Hofer: FairHOF-Grillfleisch und mehr Transpar...
 
Hofer

FairHOF-Grillfleisch und mehr Transparenz

Hofer
© Hofer
© Hofer

Lebensmitteldiskonter Hofer nimmt saisonbedingt Grillfleisch in sein FairHOF-Sortiment auf und verbindet das mit seiner Transparenzoffensive der Online-Plattform check-your-product.com.

Nach dem erfolgreichen Start der Tierwohlmarke FairHOF – cash.at berichtete – hat Hofer aufgrund steigender Kundennachfrage bereits sein Frischfleisch-Sortiment ausgebaut. Die neuen Fleischspezialitäten, die während der Grillsaison erhältlich sind, sind mild gewürzte Spareribs, Grillbauch, Schlögel-Steaks oder Karreerose im Speckmantel. Bei diesen Produkten sind die Verpackungen mit Herkunftsinformationen versehen: sie tragen den Schriftzug „Check your product“.

Zu allen Produkten, die damit gekennzeichnet sind, bietet der Lebensmittelhändler die Möglichkeit, Informationen rund um deren Herkunft abzufragen. Die Verpackungen der Produkte sind mit einem Tracking-Code versehen, der auf der „Check your product“-Webseite eingegeben wird (Link siehe unten). Auf diese Weise werden Hofer-Kunden schnell und einfach über die Herkunft der jeweiligen Produkte informiert. Die Herkunftsinformationen kann man aber auch direkt auf dem Etikett bei dem „Check your product“-Logo finden.

Die Vorgangsweise

Hat die Produktverpackung einen QR-Code aufgedruckt, dann scannt man ihn (mit einem Smartphone, das einen QR-Code-Reader hat) oder man gibt im Browser die Adresse der Plattform „Check your product“ ein: www.check-your-product.com ein. Dann den Tracking-Code eingeben. Dieser ist je nach Produktcharge unterschiedlich und stellt sicher, dass man genau die richtigen Informationen zum Produkt erhält. Der Tracking-Code ist in der Nähe des Mindesthaltbarkeitsdatums auf der Verpackung aufgedruckt. Übrigens: Bei vielen Frischfleischprodukten findet man die Herkunftsinformationen auch direkt auf dem Etikett.

„Check your product“

© Hofer
Hofer
© Hofer
stats