Fairtrade Österreich: Fairtrade steigert Halb...
 
Fairtrade Österreich

Fairtrade steigert Halbjahresbilanz

Fairtrade/Tuma
© Fairtrade/Tuma
© Fairtrade/Tuma

Nach einem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr 2016, gelingt Fairtrade auch im ersten Halbjahr 2017 eine Umsatzsteigerung von 13 %. Die geschätzten Einnahmen der Produzentenorganisationen durch Fairtrade-Verkäufe in Österreich sind in den ersten sechs Monaten auf 22,4 Mio. USD gestiegen und liegen damit um 13 % über dem Niveau des Vorjahres, teilt die Organisation mit.

Die geschätzten Direkteinnahmen setzen sich aus dem Mindestpreis (außer für Zucker und Rosen), dem Bioaufschlag und der Fairtrade-Prämie zusammen und bezeichnen den Geldfluss in die Produzentenländer. „Diese Entwicklung stimmt mich auch für das Gesamtjahr 2017 sehr positiv. Wir erwarten erneut eine Steigerung im zweistelligen Bereich,“ sagt Hartwig Kirner, Geschäftsführer von Fairtrade Österreich.

„Wir sehen, dass das Fairtrade-Kakaoprogramm ein echter Türöffner ist. Im Ergebnis macht sich das direkt bemerkbar, so stieg die Verwendung der Kakaobohnen um 40 % auf 1.176 Tonnen“, freut sich Kirner. Gut war auch die Entwicklung in den Kernprodukten Bananen und Rosen, die um 20 % auf 12.002 Tonnen bzw. um 10 % auf 20,7 Millionen Stiele zulegten. „Unsere Vision ist es, dass alle Fairtrade-Kleinbauernfamilien ein existenzsicherndes Einkommen und alle Arbeiterinnen und Arbeiter auf Fairtrade-zertifizierten Plantagen existenzsichernde Löhne erhalten. Das Fundament ist gelegt, jetzt müssen wir alle gemeinsam weitere Schritte tun, damit faire Handelsbeziehungen künftig keine positive Ausnahme sind, sondern zur Norm werden. Daran arbeitet Fairtrade gemeinsam mit den Produzentenorganisationen und den Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, so Kirner.

Größter Mengenzuwachs:

  • Kakaobohnen auf 1.176 Tonnen (+40%)
  • Bananen auf 12.002 Tonnen (+20%)
  • Rosen auf 20,7 Mio. Stiele (+10%)


Direkteinnahmen der Produzentenorganisationen durch den Verkauf von Fairtrade-Produkten im ersten Halbjahr 2017:

  • Kakaobohnen 2,7 Mio. USD
  • Bananen 6,7 Mio. USD
  • Rosen 1,8 Mio. USD
stats