Fette Fische Bazar: Fette Fische Bazar: Erste...
 
Fette Fische Bazar

Fette Fische Bazar: Erster Innovation-2-Consumer-Markt in Österreich

Fette Fische Bazar / Stefan Csaky
Initiatorin Ursula Boehle sucht innovative Aussteller für den Fette Fische Bazar © Fette Fische Bazar / Stefan Csaky
Initiatorin Ursula Boehle sucht innovative Aussteller für den Fette Fische Bazar © Fette Fische Bazar / Stefan Csaky

Am 1. und 2. April 2017 findet im Wiener Semperdepot der erste Innovation-2-Consumer-Markt (I2C) Österreichs statt – der „Fette Fische Bazar“.

Auf dem „Fette Fische Bazar“ präsentiert man handfeste Ideen, Prototypen und neue Produkte verschiedener Branchen, man kann also nicht nur Produkte in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien entdecken, sondern auch ihre Erfinder und Entwickler kennen lernen und ersten Stücke kaufen. Für die Aussteller sei das eine neue Möglichkeit zu sehen, wie Kunden und User auf ihre Produkte reagieren, erläutert Ursula Boehle, die Initiatorin dieses I2C-Markts. Märkte leben ja unter anderem davon, dass man die feilgebotene Ware in die Hand nehmen, beschnuppern, ja verkosten, also sinnlich prüfen kann: Man spürt gleich, ist der Fisch fett oder nicht?

„Ich möchte die Unternehmer und Entwickler mit den Konsumenten zusammen bringen“, sagt die erfahrene Unternehmensberaterin über die Idee: „Auf den diversen Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo kann man die Produkte nicht angreifen und ausprobieren – und etablierte Unternehmen müssen hohe Kosten in Kauf nehmen, um Markttests durchzuführen. Diese Lücke möchte ich schließen.“ Erste Aussteller konnten bereits für die Erstausgabe des Fette Fische Bazars gewonnen werden. Die Initiatorin möchte eine besonders große Breite an Branchen und Anbietern für ihren Markt gewinnen: „Wir sind im Gespräch mit Ausstellern aus den Branchen IT, Telekommunikation, Design, Sport, Mode und Gesellschaft.“

Markt mit Awards & Show

Bei dem zweitätigen Event werden um die 100 Aussteller aus den genannten Branchen ihre Produktneuheiten zeigen. Im „Window to the World“ werden per Live-Demo Innovatoren aus der ganzen Welt zugeschaltet. Das Abendprogramm am 1. April bietet neben einer internationalen Keynote-Speech die Fette-Fische-Bazar-Award-Show. Es werden Innovationen in drei Kategorien ausgezeichnet: „InnoWOW Award“ für die Lösung mit dem größten disruptiven Element; „InnoWoman Award“ für eine herausragende Innovatorin; „InnoWE Award“ für die größte gesellschaftliche Relevanz. Band und Bar gibt es im Anschluss an die Awardshow. Genaueres dazu sagt die Website, Link siehe unten.

Große Pläne

Ursula Boehle hat mit dem „Fette Fische Bazar“ große Pläne: „Das Interesse an der Idee und am Markt ist gewaltig. Es gibt so viele spannende und noch unbekannte Produkte, die einen Platz brauchen, um einem größeren Publikum präsentiert werden zu können“, betont die Initiatorin. Der Plan sieht weitere zwei Termine 2017 in Wien vor und in den kommenden Jahren eine Expansion in die Landeshauptstädte Salzburg, Linz und Graz und später auch auf die internationale Ebene.

Links:
www.fettefischebazar.com
www.facebook.com/fettefischebzr
stats