RegioData: Filialistenanteil steigt kontinuie...
 
RegioData

Filialistenanteil steigt kontinuierlich

bauMax
Bei den Baumärkten beträgt der Filialisteanteil 88 Prozent. Er zählt damit zu den höchsten in der Einzelhandelslandschaft. © bauMax
Bei den Baumärkten beträgt der Filialisteanteil 88 Prozent. Er zählt damit zu den höchsten in der Einzelhandelslandschaft. © bauMax

Rund 37% aller Einzelhandelsgeschäfte in Österreich gehören mitllerweile zum filialisierten und organisierten Einzelhandel.

Im Jahr 2000 betrug dieser Anteil rund 30%. Jene Branchen mit dem höchsten Filialistenanteil sind laut RegioData Research die Lebensmittel- (rund 90%), die Baumarkt- (88%) und die Drogerie- und Parfümeriebranche (86%).
Flächenmäßig können die filialisierten Geschäfte rund 60% der gesamten Einzelhandelsfläche in Österreich für sich beanspruchen.

Gleichzeitig lässt sich ein Rückgang der Anzahl der Einzelhandelsgeschäfte feststellen. Gab es noch zu Beginn des neuen Jahrtausends rund 55.000 Geschäfte im österreichischen Einzelhandel, so sind es aktuell nur mehr rund 50.000. Der Rückgang ist hauptsächlich auf den nicht filialisierten Einzelhandel zurückzuführen. Aber auch im filialisierten Einzelhandel hat angesichts der bereits hohen Marktpenetration ein Optimierungsprozess begonnen.

Sieger im Wettbewerb um die größten Verkaufsflächen im österreichischen Einzelhandel ist mit rund 1,12 Millionen Quadratmetern die Rewe. Mit ihren fünf Vertriebslinien im Bereich Lebensmittel- und Drogeriehandel beansprucht die Gruppe rund 8% der gesamten Verkaufsfläche im österreichischen Einzelhandel für sich. Dicht auf den Fersen der Rewe ist die Spar-Gruppe mit über 1 Million und die Lutz Gruppe mit rund 850.000 Quadratmetern Verkaufsfläche.
stats