Ladenbau Interio: Flexibilität gefragt
 
Ladenbau Interio

Flexibilität gefragt

Johannes Brunnbauer
Im modernisierten Interio präsentiert Geschäftsführerin Janet Kath liebevoll gestaltete Themenwelten. © Johannes Brunnbauer
Im modernisierten Interio präsentiert Geschäftsführerin Janet Kath liebevoll gestaltete Themenwelten. © Johannes Brunnbauer

Nach 12-wöchiger Umbauzeit präsentiert sich der Interio Flagshipstore in der SCS bei Vösendorf in neuem Gewand. Die wichtigste Anforderung an den Ladenbau ist dabei die Möglichkeit zur raschen Umgestaltung.

Rund alle zehn Jahre muss ein Standort im Innenbereich modernisiert werden, rund alle 20 Jahre die Fassade", weiß Janet Kath, Geschäftsführerin und Eigentümerin von Interio Österreich. Vor Kurzem war es nun auch am Standort in der SCS Vösendorf so weit: Das Interio-Haus, das hier seit 1992 besteht, wurde komplett renoviert. Investiert wurden in die Neugestaltung der Fassade, des Parkplatzes, der beiden Verkaufs-ebenen sowie der Interio-Zentrale fast 4 Mio. Euro.

Die Fassade präsentiert sich nun, abgestimmt auf die Interio CI, in leuchtendem Rot. Auf dem Parkplatz wurde die Anzahl der Stellplätze um 100 erhöht. Damit verfügt der Flagshipstore in der SCS über insgesamt 300 Parkplätze. Sehr kundenfreundlich sind zudem die teilweise überbreit ausgeführten Parkplätze, die dem aktuellen Trend der SUV Rechnung tragen, sowie die eigenen Frauenparkplätze, nahe dem Eingangsbereich.

Neuer Zubau am Dach


Doch auch im Inneren hat das Flaggschiff Veränderungen erfahren. Beispielsweise werden die Kunden nun, anstelle der bisherigen Kundenführung durch einen am Boden farblich hervorgehobenen Gehweg, anhand eines speziellen Lichtkonzeptes durch die Abteilungen geleitet. Im Erdgeschoss befinden sich die Kassen, die neue Landhauskollektion Pure Living, der Bereich Büro sowie Töpfe, Vasen und Pflanzen. Im Obergeschoss sind ein Café, die Wohn-, Schlaf-, Bad-, Licht- und Accessoires-Abteilungen sowie die Promotionsfläche. Insgesamt wird auf zwei Ebenen auf einer Verkaufsfläche von 5.000 m2 ein Sortiment von rund 16.000 Artikeln angeboten. Für die Räume der Interio-Zentrale, die sich bisher im Obergeschoss befand, entstand zudem auf dem Dach ein neuer Zubau.

Veränderung gefragt


Dabei muss der Ladenbau in einem Möbelhaus eigenen Anforderungen entsprechen – etwa der Möglichkeit zur raschen und flexiblen Umgestaltung, wie Janet Kath erklärt: „Jeden Monat erhalte ich 200 neue Artikel, die präsentiert werden müssen. Dementsprechend schnell wechselt die Inszenierung und die einzelnen Abteilungen verändern sich sehr stark." Die fünf Mitarbeiter der hauseigenen Dekorations-Abteilung sind daher laufend mit der Planung und Umgestaltung der Wohnbereiche befasst. Wobei naturgemäß jene Abteilungen, in denen die Regulärware präsentiert wird, seltener umgestaltet werden als etwa die Promotionsfläche.

Alles neu


Die Promotionsfläche im Obergeschoss ist für Kath einer der wichtigsten Bereiche auf der Verkaufsfläche. Auf ihr wird nur die aktuellste und für die jeweilige Promotion eingekaufte Ware präsentiert, entsprechend oft – nämlich vier- bis sechsmal jährlich – wird die gesamte 300 m2 große Fläche von Grund auf neu gestaltet: es wird ein neuer Boden verlegt, die flexiblen Stellwände neu angeordnet, die Wände frisch gestrichen bzw. an ihnen neue Sujets angebracht und die Ware dekorativ aufgestellt. Und bei jedem „Umbau" herrscht die größte Sorgfalt, wird alles bis ins kleinste Detail abgestimmt. Wie beispielsweise bei den beiden aktuellen Sommerwohnen-Kollektionen 2009 „Maritime" und „Tropical": Durch die authentische Gestaltung von Themenwelten wird der Kunde in eine jeweils andere Welt eingeladen.

Nicht zu übersehen dank neuer Fassade in leuchtendem Interio-Rot. © Interio
Interio
Nicht zu übersehen dank neuer Fassade in leuchtendem Interio-Rot. © Interio


Im „Glashaus“ wird die aktuellste Ware gezeigt. © Johannes Brunnbauer
Johannes Brunnbauer
Im „Glashaus“ wird die aktuellste Ware gezeigt. © Johannes Brunnbauer


Für jede neue Themenwelt wird die Promotionsfläche komplett umgestaltet. © Johannes Brunnbauer
Johannes Brunnbauer
Für jede neue Themenwelt wird die Promotionsfläche komplett umgestaltet. © Johannes Brunnbauer
stats