Fressnapf: Fressnapf wird neu aufgestellt
 
Fressnapf

Fressnapf wird neu aufgestellt

Fressnapf/Nina Elsässer
Torsten Toeller baut sein Unternehmen um. © Fressnapf/Nina Elsässer
Torsten Toeller baut sein Unternehmen um. © Fressnapf/Nina Elsässer

Wie die LZ berichtet, will Fressnapf-Geschäftsführer Torsten Toeller das Geschäftsmodell umbauen, da der Umsatz von mehr als 1,4 Milliarden Euro neue Strukturen erfordere.

Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, wird die derzeitige Warenwirtschaft erneuert, nationale sowie internationale Strukturen vereinheitlicht, der Einkauf und das Category Management neu geordnet und zugleich Know-how bei CRM und E-Commerce aufgebaut.

Besonders im Fokus steht außerdem das Ausland, wo Fressnapf bereits in zehn Ländern vertreten ist.  Im Oktober 2012 startet das Unternehmen in Polen, als weitere Option wird Moskau ins Auge gefasst. Ebenso soll das Online Geschäft forciert werden, aus dem einst nur stationär vertretenen Händler soll ein Cross-Channel-Anbieter werden. Toeller dazu: "Das Internet verändert alles und wir wollen vorbereitet sein. Wenn der Kunde nicht in den Fressnapf-Markt kommen will, müssen wir ihm andere Wege eröffnen, bevor es ein anderer macht. Die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt." Deshalb gelte es, das stationäre Geschäft zu stärken und sich zugleich online neue Absatzkanäle zu erschließen.

Bis 2017 will das Unternehmen den derzeitigen Online-Umsatz von 25 Millionen Euro auf 300 Millionen Euro erhöhen.
stats