Transgourmet: Frischer Fisch - aber nachhalti...
 
Transgourmet

Frischer Fisch - aber nachhaltig

Transgourmet/Philipp Lipiarski
Michael Smejkal, Abteilungsleitung Fisch bei Transgourmet Brunn/Geb. präsentiert einen 30-kg Heilbutt aus Grönland.© Transgourmet/Philipp Lipiarski
Michael Smejkal, Abteilungsleitung Fisch bei Transgourmet Brunn/Geb. präsentiert einen 30-kg Heilbutt aus Grönland.© Transgourmet/Philipp Lipiarski

Über 19.000 Kilo Fisch gehen bei Transgourmet wöchentlich über die Theke, Tendenz steigend.

Dass Transgourmet bei Austern und Sekt ein reichhaltiges Sortiment hat, ist bereits bekannt. Generell steigt die Nachfrage rund um Fisch, Schalen- und Krustentiere, von denen der Großhändler 150 anbietet. Jährlich werden 2.000 Tonnen Fisch verkauft, davon 1.200 Tonnen Frischware, die binnen weniger Stunden vom Fischmarkt in die Transgourmet-Großmärkte gebracht wird. Besonders beliebt sind Lachs, Forellen und Calamari, rund um die Weihnachtsfeiertage auch heimische Klassiker wie Saibling

"Hier tut sich sehr viel", weiß Thomas Panholzer, Geschäftsführer von Transgourmet Österreich. "Die Nachfrage nach Fisch steigt unter den Konsumenten – und damit auch den Gastronomen – stark, besonders im Trend liegt seit einiger Zeit Fisch aus der Heimat."

Um den steigenden Bedarf zu decken, hat jeder der neun Großmärkte eine Partnerschaft mit lokalen Fischhändlern. Angeboten werden außerdem Produkte der nachhaltigen Eigenmarke "Vonatur". Schon seit Jahren werden MSC-zertifizierte Produkte angeboten und speziell ausgelobt; außerdem hat sich Transgourmet dazu verpflichtet, keinen Handel mit geschützten Fischarten zu betreiben.
stats