Metro Group: Galeria Kaufhof-Verkauf gestoppt
 
Metro Group

Galeria Kaufhof-Verkauf gestoppt

Metro
© Metro
© Metro

Die Metro Group hat die Gespräche mit Interessenten für die Übernahme ihrer Warenhaustochter Galeria Kaufhof bis auf Weiteres eingestellt.

Hintergrund ist nach eigenen Angaben die nicht optimale Situation an den Finanzmärkten. "Die aktuelle Lage am Kapitalmarkt bietet keine geeigneten Rahmenbedingungen für eine so wichtige Transaktion. Wir haben immer betont, dass ein Verkauf das Potenzial von Galeria Kaufhof reflektieren muss. Aus heutiger Sicht können wir das Ertragspotenzial besser selbst heben, als durch einen Verkauf", sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro AG.

Zugleich legte der Düsseldorfer Handelskonzern am 17. Jänner 2012 seine vorläufigen Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2011 vor. Demnach sank der Konzernumsatz im Jahresvergleich um 0,8 Prozent auf 66,7 Mrd. Euro. In Landeswährung erreichte der Umsatz in etwa das Niveau des Vorjahres (- 0,2 Prozent). "Trotz eines guten Endspurts war das Weihnachtsgeschäft insgesamt enttäuschend. Erfreulich entwickelte sich hingegen unser Online-Geschäft", so Koch weiter. "In diesem wichtigen Wachstumssegment haben wir in allen Vertriebslinien deutliche Fortschritte gemacht." Am 16. Jänner erfolgte zudem der Start des Webshops von Media Markt.

Innerhalb der einzelnen Vertriebsschienen stieg der Umsatz von Metro Cash & Carry im Jahr 2011 auf Eurobasis um 0,2 Prozent auf 31,2 Mrd. Euro (in Landeswährung: + 1,4 Prozent). Der von Real sank jedoch, u. a. aufgrund von Standortabgaben, um 2,3 Prozent auf 11,2 Mrd. Euro (in Landeswährung: - 1,4 Prozent). Mit minus 0,9 Prozent auf 20,6 Mrd. Euro (in Landeswährung: - 1,0 Prozent) verringerte sich ebenso der Media-Saturn-Umsatz. Das größte Umsatzminus verzeichnete jedoch Galeria Kaufhof mit - 3,7 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro. Als Gründe dafür nennt Metro die ungewöhnliche Witterung, die den Verkauf von Saisonware deutlich beeinträchtigt hat, sowie die Einstellung des Verkaufs des margenschwachen Techniksortiments.
stats