Frutura/Spar: Gesundheitlicher Mehrwert von Ä...
 
Frutura/Spar

Gesundheitlicher Mehrwert von Äpfeln erforscht

Frutura
V. l. n. r.: Spar-Chef Gerhard Drexel, Frutura-GF Manfred Hohensinner, Primar Meinrad Lindschinger © Frutura
V. l. n. r.: Spar-Chef Gerhard Drexel, Frutura-GF Manfred Hohensinner, Primar Meinrad Lindschinger © Frutura

"An apple a day, keeps the doctor away" lautet ein vielfach zitierter Ausspruch.

Doch worauf beruhen diese geflügelten Worte eigentlich? Das Frutura Obst & Gemüse Kompetenzzentrum aus Hartl bei Kaindorf in der Steiermark wollte es nun genau wissen und beauftragte zu diesem Zweck das Institut für Ernährung und Stoffwechselerkrankungen in Laßnitzhöhe mit einer Pilotstudie, um den Steiermark Genuss Apfel - eine Marke der Frutura, exklusiv bei Spar in Österreich erhältlich - wissenschaftlich genau unter die Lupe zu nehmen. Konkret untersuchten Institutsleiter Prim. Dr. Meinrad Lindschinger, Priv.-Doz. Mag. Dr. Willibald Wonisch und Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Joachim Greilberger (beide Institut für Physiologische Chemie an der Medizinischen Universität Graz) den gesundheitlichen Mehrwert der Apfelsorten Gala, Golden Delicious, Braeburn und Fuji. Demnach schützen die in diesen Äpfeln enthaltenen Antioxidantien den menschlichen Körper vor oxidativem Stress, der als Risikofaktor für zahlreiche chronische Erkrankungen gilt, z. B. Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Immunschwäche, Demenz etc. Weiters enthüllten die Untersuchungen, dass der Steiermark Genuss Apfel eine reiche Quelle an Folsäure ist, die z. B. zur Verringerung von Müdigkeit beiträgt. Weiters liefern Fuji, Golden Delicious und Braeburn wertvolles Pektin. Dieser lösliche Ballaststoff kann zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels beitragen.
Aufgrund der Ergebnisse der im Sommer/Herbst 2013 durchgeführten Untersuchungen empfiehlt Prim. Dr. Lindschinger Kleinkindern den täglichen Konsum von einem halben Apfel pro Tag, bei Erwachsenen rät der Mediziner zum Verzehr von täglich zwei Äpfeln - am besten roh und mit Schale.

Für Manfred Hohensinner, Frutura-Miteigentümer und -Geschäftsführer, war die wissenschafttliche Untersuchung des Steiermark Genuss Apfels ein erster, wichtiger Schritt. Er möchte jedoch auch noch weiteres Obst und Gemüse genauer erforschen lassen, um schlussendlich in der Fruchtvermarktung neue Wege zu bestreiten. Aufbauend auf der von Prim. Dr. Meinrad Lindschinger begründeten Ernährungsphilosophie namens "functional eating" kann sich Hohensinner vorstellen, den Zusatznutzen von Obst und Gemüse zukünftig verstärkt in den Mittelpunkt zu stellen. So könnte man z. B. Sorten, die die geistige Leistungsfähigkeit verstärken (Brain Food), gemeinsam in den Obst- und Gemüseabteilungen platzieren oder Körbe mit Fruchtsorten zusammenstellen, die einen gezielten Umgang mit Stress fördern (Soul Food).

Die Frutura vermarktet unter der Marke "Steiermark Genuss Apfel" einen beträchtlichen Teil der Apfelernte der 130 Apfelbauern, die sich zur Erzeugergemeinschaft OGS (Obst Gemeinschaft Steiermark) zusammengeschlossen haben. Die Sortierung und Lagerung der Äpfel übernimmt die F. Kröpfl Obsthandelsgesellschaft. Der Steiermark Genuss Apfel ist exklusiv bei Spar in Österreich erhältlich und befindet sich dort aktuell in seiner dritten Vermarktungsaison. Als Botschafter des Steiermark Genuss Apfels fungieren der Musiker Andreas Gabalier und der Koch Johann Lafer.



-
stats