Lidl Österreich: Gold für Lidl-Filialen
 
Lidl Österreich

Gold für Lidl-Filialen

Lidl Österreich
V.l.: Matthias Rassbach (Geschäftsleiter Lidl Österreich), Andreas Köttl (ÖGNI Präsident), Andrej Babic (Zentraler Baubereich Lidl Österreich), Claudia Messner-Kern (Zentraler Baubereich Lidl Österreich), Hansjörg Neuhold (Bereichsleiter Bau/Facility Management Lidl Österreich), Albrecht Kemmann (ÖGNI Auditor), Tobias Hutter (ÖGNI Auditor) und Peter Engert (Geschäftsführer ÖGNI) © Lidl Österreich
V.l.: Matthias Rassbach (Geschäftsleiter Lidl Österreich), Andreas Köttl (ÖGNI Präsident), Andrej Babic (Zentraler Baubereich Lidl Österreich), Claudia Messner-Kern (Zentraler Baubereich Lidl Österreich), Hansjörg Neuhold (Bereichsleiter Bau/Facility Management Lidl Österreich), Albrecht Kemmann (ÖGNI Auditor), Tobias Hutter (ÖGNI Auditor) und Peter Engert (Geschäftsführer ÖGNI) © Lidl Österreich

Lidl Österreich hat erneut eine Auszeichnung für nachhaltiges Bauen bekommen, es ist die achtzehnte.

Die Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) vergibt dieses Gütesiegel in „Gold“, das inzwischen 18 Filialen tragen. Man baut gerade an zwölf weiteren Filialen, und alle sollen sie diesen Standards entsprechen.

Für die Zertifizierung müssen die Standorte strenge Kriterien erfüllen und eine energieeffiziente technische Ausstattung vorweisen. So heizt man die Filialen mit einer ressourcenschonenden Wärmepumpentechnologie: Abwärme der Kälteanlagen wird als umweltfreundliche Heizung verwendet. Ein weiteres Kriterium ist die Bauweise: Die Filialen sind so konzipiert, dass sie sich einfach um- und ausbauen lassen. Nachhaltige Baustoffe sind ebenfalls wichtig: Lidl verwendet Holz, etwa bei der Dachkonstruktion im Verkaufsbereich. Die zertifizierten Filialen sind in allen Bereichen barrierefrei und bieten beispielsweise auch behindertengerechte Toiletten für die Kunden. Auch das Logistikzentrum in Wundschuh (St.) ist mit dem ÖGNI-Siegel ausgezeichnet – in diesem Fall mit „Platin“.
stats