Greenpeace: Naturkosmetik im Greenpeace Markt...
 
Greenpeace

Naturkosmetik im Greenpeace Marktcheck

Greenpeace Mitja Kobal

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat das Naturkosmetik-Sortiment im heimischen DFH und LEH unter die Lupe genommen. Testsieger unter den Drogerien sind der dm drogerie markt und Müller, während Merkur im Lebensmittelhandel die Nase vorn hat. 

Wie der im Juli durchgeführte Marktcheck zeigt, ist das Angebot an Natur- und Biokosmetik hierzulande zwar sehr groß, wenngleich nur 23 Prozent der Produkte den höchsten Bio-Qualitätsstandard erfüllen. Greenpeace kritisiert unter anderem, dass bei der Hälfte der untersuchten Kosmetikartikel aufgrund mangelnder Kennzeichnung nicht ersichtlich ist, ob es sich um Bio- oder "nur” Naturkosmetik handelt. "Das Angebot an Naturkosmetik im Handel ist überraschend breit und wächst seit Jahren. Auch im Lebensmitteleinzelhandel sind die Produkte mittlerweile verfügbar. Das ist aus Umweltsicht erfreulich, denn Naturkosmetik verzichtet etwa auf chemisch-synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe sowie erdölbasierte Inhaltsstoffe, Silikone und gentechnisch veränderte Organismen”, sagt Lisa Panhuber, Konsumexpertin von Greenpeace in Österreich. Die Hälfte der Menschen in Österreich kauft zumindest einmal im Jahr Naturkosmetik. Seit 2012 hat sich der Umsatz in Österreich fast verdoppelt.

Allerdings gibt es laut Greenpeace einige Kritikpunkte: Denn obwohl einige der Produkte als Bio ausgelobt werden, ist weniger als ein Drittel der von Greenpeace geprüften Naturkosmetik zertifizierte Biokosmetik, deren Inhaltsstoffe zu über 95 Prozent biologisch sind. Auf vielen Artikeln wird das Wort “bio” verwendet - teilweise, um einen einzigen Inhaltsstoff hervorzuheben, selbst wenn der Rest chemisch-synthetisch ist, heißt es in einer Aussendung der Organisation.

Testsieger mit dem besten Angebot sind laut Greenpeace-Marktcheck die Drogerieketten dm und Müller, die ex aequo mit einem “gut” bewertet wurden, gefolgt von Bipa. Unter den Lebensmittelketten kann sich Merkur mit einem “befriedigend” die Pole-Position sichern. Bewertet wurden neben der Verfügbarkeit von zertifizierter Natur- oder Biokosmetik und dem Bio-Anteil bei den Inhaltsstoffen, auch die Aspekte Tierschutz und Vegan-Kennzeichnung, die Herkunft der Produkte, ihre Auszeichnung und Bewerbung sowie weitere ökologische Qualitätsmerkmale.  

Alle Ergebnisse
Hier geht's zum Ranking der Drogerie- und Lebensmittelhändler:  Händler-Ranking
Nähere Infos zu den Ergebnissen: Ergebnisse im Detail

stats