WKNÖ: Handel ist stabiler Arbeitgeber
 
WKNÖ

Handel ist stabiler Arbeitgeber

Johannes Brunnbauer
© Johannes Brunnbauer
© Johannes Brunnbauer

„Wir können mit der Arbeitsplatzstabilität im niederösterreichischen Handel zufrieden sein“, resümiert der Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer NÖ, KR Ing. Josef Schirak, die aktuellen Daten der KMU Forschung Austria zur Situation im NÖ Handel.

Im Zeitraum Jänner bis August 2009 ist die Anzahl der unselbstständigen Beschäftigten im Handel, wie auch in der Gesamtwirtschaft, im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Prozent zurückgegangen. Dies ist vor allem auf die Reduktion der Beschäftigtenanzahl in der Kfz-Wirtschaft sowie – in geringerem Ausmaß – im Großhandel zurückzuführen. Im Einzelhandel blieb die Beschäftigungssituation von Jänner bis August 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stabil.
In NÖ sind im Handel rund 118.000 Personen beschäftigt.

Der Handel ist gleichzeitig auch der zweitgrößte Lehrlingsausbildner in NÖ hinter dem Gewerbe und Handwerk. Im Jahr 2008 haben rund 850 Handelsbetriebe in NÖ im Durchschnitt 3,5 Lehrlinge ausgebildet. Das entspricht insgesamt rund 2.950 Lehrlingen. Das waren rund 15 Prozent aller Auszubildenden der gewerblichen Wirtschaft in NÖ.
stats