GPA-djp: Handelsangestellte gegen Sonntagsöff...
 
GPA-djp

Handelsangestellte gegen Sonntagsöffnung

APA
© APA
© APA

Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) hat laut Medienberichten am 8. Oktober in der Wiener Innenstadt gegen eine mögliche Sonntagsöffnung mobilgemacht und die Handelsangestellten befragt.

Auf die Frage „Wollen Sie am Sonntag arbeiten?“ antworteten 94,3 Prozent mit „Nein“.  Befragt wurden Handelsangestellte in der Wiener Innenstadt und in der Inneren Mariahilfer Straße - insgesamt nahmen 5.566 Personen teil, davon waren 5.539 Stimmen gültig.

Kritik an den Befragungsmodalitäten der Gewerkschaft übte Alexander Biach, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes: „Ich würde beim Ausfüllen einer Stimmkarte großen Druck verspüren, wenn mein vermeintlicher Interessenvertreter neben mir steht", so Biach in einer Aussendung und ergänzend: "Warum schreit die Gewerkschaft in Wien jetzt plötzlich so laut, während sie in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehreren hundert Tourismuszonen in allen anderen Bundesländern zugestimmt hat?“

„Auch die Unternehmer wollen keine Öffnung am Sonntag“, zeigt sich hingegen Wolfgang Katzian, Vorsitzender der GPA-djp überzeugt: „Viele aus dem Arbeitgeberbereich melden sich und sagen uns: Lasst das nicht zu, bleibt hart.“ Wobei man den Unternehmern sage, dass sie sich auch bei der Wirtschaftskammer, gegen die Pläne stark machen sollten. Eine Tourismuszone, konstatiert Katzian, brauche jedenfalls niemand.
stats