Handelshaus Wedl: Wachstum bei Wedl
 
Handelshaus Wedl

Wachstum bei Wedl

Handelhaus Wedl
Das Geschäftsführerteam des Handelshaus Wedl (v.l.): Klaus Mantl, Lorenz Wedl und Tobias Waidhofer
Das Geschäftsführerteam des Handelshaus Wedl (v.l.): Klaus Mantl, Lorenz Wedl und Tobias Waidhofer

Der Gastro-Großhändler wächst in Österreich, Deutschland und Italien um 3,1 Prozent, besonders das Onlinegeschäft läuft gut.

Das Handelshaus Wedl hat die Jahresbilanz veröffentlicht, in der ein Umsatz von 352,9 Millionen Euro für Österreich, Deutschland und Italien ausgewiesen wird - ein Plus von 3,1 Prozent. Das Geschäft mit den Zustellungen wuchs um 3,8 Prozent, wodurch Geschäftsführer Lorenz Wedl den Ausbau der Logistik und des Fuhrparks des Großhändlers als gelungene Investition sieht. Beide Bereiche werden auch 2020 weiter forciert. Wo das stärkste Wachstum verzeichnet wurde, verrät Wedl: "Erfreulich ist auch die Entwicklung im Online-Bereich. Die Umsatzsteigerung von 14 Prozent trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei. Die laufende Weiterentwicklung des Webshops von einer reinen Bestellplattform hin zum Kundenportal werden wir daher weiter vorantreiben."

Der Mutterkonzern schließt das Geschäftsjahr mit einem Gruppenumsatz von 536,8 Millionen Euro ab - ein Plus von 3,7 Prozent. Wachstumstreiber ist der Kaffeebereich, der besonders in Italien gut läuft. Im Exportgeschäft entwickeln sich die Märkte Griechenland, Israel, Russland und China besonders positiv.

Das laufende Jahr steht im Zeichen der Kooperation mit dem Top-Team Zentraleinkauf. Das Ausmaß dieser Zusammenarbeit schildert Wedl: "2020 werden rund 70 Lieferanten mit einem Gesamt-Einkaufsvolumen von rund 70 Millionen Euro über unseren neuen Kooperationspartner abgewickelt." In Norditalien arbeitet der Großhändler weiterhin mit dem langjährigen Geschäftspartner Wörndle zusammen. Gemeinsam wird geplant, in der Region Brescia eine neue Auslieferungsplattform mit rund 20.000 m2 Fläche zu errichten. Auch Österreich wird von dem Ausbau der Logistik profitieren, denn über den Standort werden italienische Spezialitäten ihren Weg zu uns finden.
stats