Handelsverband: Gemeinsam handeln, gemeinsam ...
 
Handelsverband

Gemeinsam handeln, gemeinsam impfen

Handelsverband

Der Handelsverband startete gemeinsam mit dem österreichischen Handel die nationale Impfkampagne "Wir handeln gemeinsam. Wir impfen gemeinsam.", um die Menschen zum Impfen zu motivieren.

Den heimischen Handel haben die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen mitgenommen, umso wichtiger scheint es für ihn, weitere Lockdowns um jeden Preis zu verhindern. Nicht zuletzt deshalb setzt er sich nun öffentlich für das Impfen ein - frei nach der Devise: Im Sommer impfen lassen und keine Zeit verschwenden. Unlängst hat der Handelsverband eine Umfrage gemacht, wonach sich 38 Prozent der Impfskeptiker und 8 Prozent der Impfgegner impfen lassen würden, wenn sie dafür einen 50 Euro Gutschein bekommen würden. Um die vom Robert Koch Institut empfohlene Durchimpfungsrate von mindestens 85 Prozent zu erreichen, müssen aber nicht nur Positiv-Anreize gesetzt, sondern auch Bewusstsein für die Wichtigkeit der Corona-Impfung innerhalb der Bevölkerung geschaffen werden, so der Handelsverband. Deshalb ruft der Handelsverband mit dem heimischen Handel im Kollektiv die Bevölkerung auf, das kostenfreie Impfangebot zu nutzen und initiiert die Kampagne "Wir handeln gemeinsam. Wir impfen gemeinsam."

"Der Handel ist sicher und bleibt sicher. Wir müssen die wertvolle Zeit im Sommer nutzen und vom kostenfreien Impfangebot in ganz Österreich Gebrauch machen. Dass uns diese Möglichkeit überhaupt zur Verfügung steht, ist ein großes Privileg. Mit einer Durchimpfungsrate von zumindest 85 Prozent sind wir als Gesellschaft besser geschützt und wirken weiteren wirtschaftlichen Folgeschäden der Pandemie sowie etwaigen Lockdowns entgegen. Genau das wollen wir mit unserer nationalen Impfkampagne erreichen", erklärt Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Das Sujet zeigt ein Pflaster vor einem rötlichen Hintergrund als schützendes Symbol nach der erfolgten Impfung und ein "Herz", das für Liebe und Zwischenmenschlichkeit steht. Es steht jedem Händler, aber auch jedem Bürger kostenfrei als Poster oder als Social Media Grafik zur Verfügung. Der Text ist in deutscher, englischer, russischer, türkischer, spanischer, arabischer und serbischer Sprache verfasst.
Stimmen aus Handel und Politik
"Die Impfung ist der erwartete Gamechanger gegen Corona und ich bitte alle, die noch nicht geimpft sind, das noch zu tun. Es gibt ausreichend Impfstoff. Wer geimpft ist, ist selbst geschützt und leistet einen Beitrag im Kampf gegen die Pandemie."
Sebastian Kurz, Österreichischer Bundeskanzler

"Die Corona-Schutzimpfung bleibt die wichtigste Maßnahme bei der Pandemiebekämpfung. Nur wer vollständig geimpft ist, ist gegen schwere Erkrankungen durch die Delta-Variante geschützt. Ich befürworte die gestartete Initiative des Österreichischen Handelsverbandes und appelliere an die Bevölkerung, den Aufruf wahrzunehmen. Schützen wir unsere Liebsten und uns selbst mit der Corona-Schutzimpfung und sorgen wir dafür, die gemeinsam erarbeiteten Freiheiten zu erhalten."
Dr. Wolfgang Mückstein, Gesundheitsminister

"Es ist Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Wenn wir mit einer hohen Durchimpfungsrate die Gesundheit der Bevölkerung stärken und die Ladentüren für unsere Kund:innen offenhalten können, worauf warten wir dann noch?"
Norbert W. Scheele, Director of Country AT, CEE und SEE, C&A

"Gemeinsam sicher in den Herbst! Je mehr Menschen durch die Impfung immunisiert sind, desto sicherer wird es für alle Mitarbeiter:innen und Kund:innen. Schützen wir die, die (noch) nicht geimpft werden können!"
Karin Saey, Head of Retail, Dorotheum

"Ich will meine Bürgerrechte und Freiheiten zurück und übernehme durch die Impfung Verantwortung für mich und andere. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen, sodass wir die über 80 Prozent Impfquote erreichen, dann ist Corona im Herbst keine Gefahr mehr und Lockdowns im Handel sind Geschichte."
Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung, UNITO/Otto-Gruppe Österreich
stats