Rewe International AG: Henne und Hahn gemeins...
 
Rewe International AG

Henne und Hahn gemeinsam nutzen

Rewe International/APA-Fotoservice/Rastegar
V. l. n. r. Heli Dungler, Gründer von Vier Pfoten, Ja! Natürlich-GF Martina Hörmer und Andreas Steidl, Direktor des Ja! Natürlich Qualitätsmanagements © Rewe International/APA-Fotoservice/Rastegar
V. l. n. r. Heli Dungler, Gründer von Vier Pfoten, Ja! Natürlich-GF Martina Hörmer und Andreas Steidl, Direktor des Ja! Natürlich Qualitätsmanagements © Rewe International/APA-Fotoservice/Rastegar

Die Spezialisierung in der Hühnerzucht hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass die einzelnen Rassen entweder nur mehr für die Mast oder nur mehr für die Eierproduktion geeignet sind.

Als Folge dessen werden alljährlich Millionen von männlichen Kücken der auf die Eierlegung spezialisierten Rassen gleich nach dem Schlüpfen getötet. Dieser Problematik haben sich jetzt die Bio-Marke Ja! Natürlich und die Tierschutzorganisation Vier Pfoten in einem gemeinsamen Projekt angenommen. Dabei wurden Ende letzten Jahres 6000 Bio-Legehennen der Zweinutzungsrasse Moosdorfer Haushuhn in Kärnten eingestallt. Die Eier des Moosdorfer Haushuhns sind zwar etwas kleiner (Gewichtsklasse M), dafür ist aber auch das Fleisch der Hähne nutzbar. Die Hähne werden nun in Marchegg (NÖ) in Freilandmast gehalten, bis sie im Alter von fünf bis sechs Monaten ihr Schlachtgewicht erreichen. Während das Hähnchenfleisch noch nicht erhältlich ist, gibt es die Ja! Natürlich Ostereier des Moosdorfer Haushuns bereits seit 25. Februar in allen Merkur Märkten, die ersten Frischeeier unter dem Slogan „Bio Eier, mit Liebe gemacht“ folgten am 18. März.    

stats