Hervis: Sportlicher 50er
 
Hervis

Sportlicher 50er

Franz Neumayr
Werner Weber, Geschäftsführer von Hervis
Werner Weber, Geschäftsführer von Hervis

Hervis feiert das Firmenjubiläum mit einem neuen Store-Konzept und zeigt, wie Flexibilität das Geschäft im Krisenjahr ankurbelt.

Den 50er des Sportfachhändlers Hervis, Teil der Spar, hat sich der seit Anfang des Jahres zuständige Geschäftsführer Werner Weber sicher anders vorgestellt. Dennoch wurde das Beste aus dem Krisenjahr gemacht: "In solchen Zeiten ist es wichtig, sich auf den Markenkern zu konzentrieren. In unserem Fall heißt das, der führende Omnichanel-Sport-Fachmarkt zu sein." Konkret nennt Weber die Stützpfeiler der aktuellen Strategie: Kompetenz beim Sortiment, Pioniergeist, professioneller Service, und Omnichanel Retailing.

Besonderes Wachstumsfeld waren dieses Jahr die Fahrräder, die um 25 Prozent zugelegt haben. E-Bikes sind sogar um die Hälfte gewachsen. Generell waren durch den Lockdown Hometrainer, Inlineskates und Tischtennis-Tische wieder sehr gefragt, die Trampolin-Verkäufe haben sich sogar verneunfacht. Durch die umsichtige Sortimentsgestaltung konnten diese Trends bedient werden - nun stellt sich die Frage, welche Sportarten im Winter angesagt sein werden. "Wir gehen nicht davon aus, dass sich das Verhalten von Corona total geändert hat, gewisse Verhaltensmuster aber verstärkt. Individuelle Sportarten haben stark gewonnen und werden keine Eintagsfliegen bleiben", so Weber.

Rollout für neues Konzept

Zwei der 237 Filialen - jene im Europark Salzburg und jene in Bad Ischl - wurden bereits mit dem neuen Store-Konzept ausgestattet. Sportarten sind nun in Themenwelten aufgeteilt, in denen Kunden alle Produkte für die entsprechenden Aktivitäten finden. Damit wurde mehr Platz geschaffen, um Ware hochwertig zu präsentieren. Als zentraler Anlaufpunkt wird ein Service-Point fungieren, bei dem auch die Click&Collect-Bestellungen schnell und unkompliziert abgeholt werden können. Im Frühjahr werden die neuen Standorte in Weiz und Gleisdorf mit dem Konzept eröffnet, weitere Filialen sollen folgen.

Zum 50er wird Hervis außerdem eine sportliche Charity-Aktion starten: Neun Bundesländer-Teams und ein Promi-Team (mit Peter Herzog, Rainer Pariasek und Alexandra Meissnitzer) werden insgesamt 25.000 Kilometer weit laufen. Jeder dieser Kilometer wird mit zwei Euro gesponsort, Hervis wird diesen Betrag dann nochmal verdoppeln. Gemeinsam werden so 100.000 Euro an die Sporthilfe gespendet.

Über Hervis
Die nun insgesamt 237 Hervis Sport-Fachmärkte in sieben Ländern erzielten 2019 einen Gesamtverkaufsumsatz von 513 Millionen Euro, dies bedeutet ein Wachstum von +3,2 % (wechselkursbereinigt; +2,8 % mit Wechselkursveränderungen). Hervis beschäftigt 3.250 Mitarbeitende und bildet im In- und Ausland 389 Lehrlinge aus.

stats