Hofer: Maßnahmenpaket für Loosdorf
 
Hofer

Maßnahmenpaket für Loosdorf

Hofer
Hofer-Betriebsrat, Hofer-Loosdorf-Geschäftsführer Markus Freytag, Bürgermeister Thomas Vasku und Mitarbeiter der Zweigniederlassung Loosdorf nach der Verkündung des Sozialplans in Loosdorf.
Hofer-Betriebsrat, Hofer-Loosdorf-Geschäftsführer Markus Freytag, Bürgermeister Thomas Vasku und Mitarbeiter der Zweigniederlassung Loosdorf nach der Verkündung des Sozialplans in Loosdorf.

Geschäftsführung und Betriebsrat des Lebensmittelhändlers präsentierten heute einen Sozialplan für die Mitarbeiter, die von der Auflösung der Zweigniederlassung in Loosdorf betroffen sind.

Cash.at berichtete bereits: Der Lebensmitteldiskonter Hofer hat beschlossen, die Zweigniederlassung Loosdorf mit Ende März 2020 aufzulösen und die Betreuung der zugehörigen Filialen in Zukunft von den umliegenden Zweigniederlassungen zu übernehmen. Alle direkt in der Loosdorfer Zweigniederlassung beschäftigten Mitarbeiter erhalten – ihren Ausbildungen und Fähigkeiten entsprechend – die Möglichkeit, in eine andere Zweigniederlassung, in die Hauptniederlassung oder je nach Verfügbarkeit in eine der Filialen zu wechseln.

„In den Verhandlungen haben sich alle Beteiligten äußerst konstruktiv gezeigt. So war es uns möglich, gemeinsam einen Sozialplan zu entwickeln, welcher die Interessen der betroffenen Mitarbeiter bestmöglich abdeckt. All jenen, die sich entscheiden zu bleiben und in eine andere Niederlassung zu wechseln, greifen wir unter anderem mit einem Fahrtkostenzuschuss und weiterer Unterstützung unter die Arme“, berichtet Markus Aunitzki, Betriebsratsvorsitzender der Hofer KG.

Elemente des Sozialplans: Jeder Mitarbeiter, der sich entscheidet, im Unternehmen zu bleiben und an einen anderen Standort zu wechseln, profitiert von einer weitgehenden Beschäftigungsgarantie in den darauffolgenden zwölf Monaten. Allen Mitarbeitern, die zu einer anderen Niederlassung pendeln (müssen), wird im ersten Jahr ein Fahrtkostenzuschuss gewährt. Es besteht die Möglichkeit zusätzlicher finanzieller Leistungen bei besonders schweren Schicksalen, Krankheiten oder finanziellen Notlagen (Härtefälle).
stats