Hofer: Transparenz beim Wasserverbrauch
 
Hofer

Transparenz beim Wasserverbrauch

qimono - pixabay.com

Hofer führt  bis Mitte 2022 wasserbezogene Anforderungen im Obst- und Gemüsesortiment ein.

Bis Juli des kommenden Jahres wird der Diskonter eine Reihe von Standards umsetzen, die sicherstellen, dass zertifizierte Produkte mit wassersparenden Produktionsmethoden angebaut werden. Dies bezieht sich auf die 15 meistverkauften Obst- und Gemüseprodukte, die aus Wasserrisikoregionen bezogen werden. Mit Hilfe des WWF-Water Risk Filters identifizierte Hofer wasserrelevante Regionen. Um einen Beitrag zur effizienten Wassernutzung in solchen Regionen zu leisten, wird der Lebensmittelhändler gemeinsam mit seinen Produzenten Standards implementieren, die Kriterien für ein gutes Wassermanagement beinhalten und sicherstellen, dass die Produzenten die nötige Unterstützung bei der Umsetzung der praktischen Schritte erhalten. Diese Maßnahmen reichen vom Monitoring des Wasserverbrauchs bis hin zu optimierten Bewässerungsplänen und führen zu einer kontinuierlichen Verbesserung des Wassermanagements. Diese Aktion fließt in das bestehende Wasser-Engagement des Diskonters ein: Seit 2019 ist HOFER Mitglied der Alliance for Water Stewardship (AWS), dem weltweit größten Netzwerk für den nachhaltigen Umgang mit Wasser.
stats