Hornbach: Neue Lust am Bauen und Renovieren a...
 
Hornbach

Neue Lust am Bauen und Renovieren als Absatzturbo

Hornbach

Die Hornbach-Gruppe steigerte im Geschäftsjahr 2020/21 ihren Nettoumsatz um 15,4 Prozent auf 5,5 Milliarden Euro, das bereinigte EBIT um 43 Prozent auf 325 Millionen Euro.

"Das Kundenverhalten hat sich durch die Coronakrise nachhaltig verändert. Ein schönes und sicheres Zuhause ist wichtiger geworden, zumal viele Arbeitnehmer auch in Zukunft häufiger im Homeoffice arbeiten werden. Der Bedarf an Renovierungen und Reparaturen ist spürbar gestiegen. Zudem haben in der Pandemie noch mehr Kunden die Vorteile von Onlinebestellungen und Click & Collect genutzt", sagt Erich Harsch, seit 1. Jänner 2020 Vorstandsvorsitzender der Hornbach Baumarkt AG und zuvor langjähriger Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Trotz zahlreicher Schließungen im stationären Handel in ganz Europa aufgrund der Coronaviruspandemie konnte die Hornbach-Gruppe das Geschäftsjahr 2020/21 (1. März bis 28. Februar) mit einem Umsatzplus von 15,4 Prozent auf 5,46 Milliarden Euro abschließen. Der Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG, der in insgesamt neun europäischen Ländern tätig ist, wuchs dabei um 15,6 Prozent auf 5,12 Milliarden Euro. Der kleinere Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH legte um 12,8 Prozent auf 338 Millionen Euro zu. Bei der Ertragskraft konnte die Hornbach-Gruppe trotz pandemiebedingter Mehrkosten noch stärker wachsen. Das bereinigte EBIT erhöhte sich um voraussichtlich 43 Prozent auf 325 Millionen Euro.

Besonders gut lief das Bau- und Gartenmarktgeschäft in Deutschland, wo Hornbach ein flächenbereinigtes Umsatzwachstum von 18,6 Prozent verzeichnete. "Bezogen auf das Kalenderjahr 2020 schnitt Hornbach gut acht Prozentpunkte besser ab als der Branchendurchschnitt. (...) Obwohl Hornbach in Deutschland keine neuen Bau- und Gartenmärkte eröffnet hat, stieg der DIY-Marktanteil, auch dank des Onlinewachstums, auf 12,0 Prozent  (Vorjahr: 11,3 Prozent) an", erklärt Hornbach in einer Presseaussendung.

Für Österreich, wo man mit 14 Märkten und einem Onlineshop tätig ist, gibt es keine konkreten Geschäftszahlen. Diese sind inkludiert im Bereich "Übriges Europa", der weiters die Länder Luxemburg, Niederlande, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei und Tschechien zusammenfasst. Hier erhöhte sich der Nettoumsatz der Hornbach Baumärkte um 12,8 Prozent auf 2,46 Milliarden Euro.

Mit Stichtag 28. Februar 2021 betrieb Hornbach europaweit 163 Einzelhandelsfilialen mit einer Verkaufsfläche von 1,92 Millionen Quadratmetern und beschäftigte 23.279 Mitarbeiter.

stats