Hornbach: Hornbach wächst in Europa kräftig
 
Hornbach

Hornbach wächst in Europa kräftig

Hornbach
In Österreich gibt es 14 Hornbach-Märkte. © Hornbach
In Österreich gibt es 14 Hornbach-Märkte. © Hornbach

Hornbach konnte im Geschäftsjahr 2016/17 (Stichtag 28.02.17) den Umsatz um 4,9 Prozent auf 3,9 Mrd. Euro steigern. Vor allem im Ausland legte die Holding zu.

Der Umsatz im Ausland stieg um 9,6 Prozent auf 1,67 Mrd. Euro. Damit haben die Auslandsmärkte laut Unternehmensangaben deutlich stärker zugelegt als der Gesamtkonzern, dessen Umsatz um 4,9 Prozent auf 3,94 Mrd. Euro gewachsen ist. Der Auslandsanteil innerhalb des Baumarkt-Teilkonzerns stieg von 43 auf 45 Prozent.  „Mit unserem insbesondere auf Renovierungsprojekte fokussierten Handelskonzept sind wir in der Lage, überdurchschnittlich am europäischen Bauboom zu partizipieren", so Vorstandsvorsitzender Albrecht Hornbach.

Die 98 deutschen Bau- und Gartenmärkte steigern ihren Umsatz lediglich um 1,5 Prozent auf 2,04 Mrd. Euro. Im vierten Quartal mussten die Märkte in Deutschland sogar einen flächenbereinigten Umsatzrückgang von 2,3 Prozent verkraften. Gesonderte Kenzahlen für Österreich veröffentlicht der Konzern nicht. 

Für die gesamte Gruppe wird erwartet, dass das Betriebsergebnis (Ebit) insgesamt den Wert des Vorjahres "deutlich übersteigen" werde. Details zur Ergebnisentwicklung werden zum Jahresabschluss am 29. Mai 2017 veröffentlicht.

Hornbach betreibt europaweit 155 Baustoffmärkte, davon 14 in Österreich, 12 in den Niederlanden sowie 10 in Tschechien und 6 in der Schweiz.
stats