Ikea Österreich: Ikea Graz ist 30
 
Ikea Österreich

Ikea Graz ist 30

Ikea
Ist jetzt 30: Ikea Graz © Ikea
Ist jetzt 30: Ikea Graz © Ikea

1989 zog Ikea auch nach Graz und ist dort immer größer geworden.

Mit 130 Mitarbeitern hat Ikea am 1. Juni 1989 in Graz zu arbeiten begonnen. Das Geschäft war allerdings noch weit entfernt von dem, was man heute mit Ikea verbindet – und viel kleiner: Auf 7.599 Quadratmetern Verkaufsfläche gab es natürlich kein so großes Angebot wie heute. 6.500 Artikel hatte man im Sortiment. Das alte Einrichtungshaus wurde dann zu klein, man schloss es 2001, und da gab es schon 250 Mitarbeiter. Heute arbeiten 344 Menschen bei Ikea Graz, und es gibt immer noch eine Handvoll, die in der ersten Stunde dabei waren.

Für das neue Haus hat man damals (2000 war der Baubeginn) 630 Millionen Schilling (ca. 46 Millionen Euro) investiert und damit auch die steirische Wirtschaft angekurbelt, denn der Großteil der am Bau beteiligten Firmen stammte aus der Steiermark. So entstand ein 26.000 Quadratmeter großes Haus mit gut doppelt so viel Verkaufsfläche als vorher, 8.000 Artikeln im Sortiment, 310 Mitarbeitern und 390 Sitzplätzen im 1.677 Quadratmeter großen Restaurant.

„Ich würde gern sagen können, wir haben in 30 Jahren x-mal die ganze Steiermark eingerichtet. Aber es gibt leider keine seriösen Zahlen, die das belegen. Dafür ist der Zeitraum einfach zu lang“, schmunzelt Einrichtungshauschefin Tanja Buratti. Allerdings gibt es handfeste Zahlen aus dem vergangenen Geschäftsjahr, als da wären: In diesem Zeitraum hat Ikea Graz mehr Fleischbällchen verkauft, als die Steiermark Einwohner hat – nämlich genau 1,2 Millionen einzelne Köttbullar. Die Kunden von Ikea Graz haben zudem so viele Hotdogs verspeist, wie Graz Einwohner zählt (250.000 Stück).

Aktivitäten zum Geburtstag

Anlässlich des Geburtstags wird gefeiert – mit den Kunden, für die Kunden. Es gibt Geburtstagsangebote, Unterhaltsames (ein „Einkaufswagen-Schätzspiel“), eine „Fundgrubenrabatt“-Aktion, eine Geburtstagsfotobox, und freitags und samstags für alle Restaurant-Besucher ein Gläschen Sekt zum Anstoßen. Es gibt Science-Shows für Kinder (in Kooperation mit dem Grazer Kindermuseum Frida&Fred), Schminken, Hüpfburg und Vieles mehr. Für die Mitarbeiter gibt es Gutscheine, Geburtstagstorte, Gewinnspiel, und ganz zum Schluss – für alle zusammen – am 27. Juli „eine wilde Party“; so steht das in der Presseaussendung.

Tanja Buratti, die Einrichtungshauschefin von Ikea Graz © Ikea
Ikea
Tanja Buratti, die Einrichtungshauschefin von Ikea Graz © Ikea
stats