Ikea: Ikea Konzern wächst weiter
 
Ikea

Ikea Konzern wächst weiter

Ikea
Ikea Konzernchef Peter Agnefjäll © Ikea
Ikea Konzernchef Peter Agnefjäll © Ikea

Der Ikea Konzern präsentierte Ende Jänner die Zahlen für das Geschäftsjahr 2014. Das wirtschaftliche Umfeld hat sich - dank starker Wachstumsraten in China und Nordamerika und einem Aufwärtstrend in Europa - weiter verbessert und bescherte Ikea erneut ein Umsatzplus.

Der Nettogewinn belief sich im Geschäftsjahr 2014 (per 31. August 2014) auf 3,3 Milliarden Euro. 716 Millionen Besucher haben die Einrichtungshäuser des Ikea Konzerns besucht, mehr als 1,5 Milliarden die Website Ikea.com.

„2014 war ein gutes Jahr für Ikea. Ich freue mich, dass wir in allen unseren Kanälen wachsen - sowohl in bestehenden Einrichtungshäusern, als auch über neue Einrichtungshäuser und im E-Commerce. Wir haben ein paar wichtige Meilensteine bei unserem Ziel, 100 % energieunabhängig zu werden, erreicht. Und wir konnten bei Produkten, die den Menschen ein nachhaltigeres Leben daheim ermöglichen, den Umsatz um 58 % steigern. Schließlich ist Nachhaltigkeit ein wesentlicher Teil unserer Business Strategie“, sagt Konzernchef Peter Agnefjäll und führt weiter aus: „Mit 28,7 Milliarden Euro konnten wir (bereinigt um Wechselkursauswirkungen) um 5,9 % wachsen. Kroatien ist Teil der Ikea Familie geworden; wir haben schon über 700.000 Solarpaneele auf unseren Dächern und in fast allen Märkten konnten wir Marktanteile gewinnen. Das sind Ergebnisse, auf die wir alle stolz sein können.“

Die wichtigsten Märkte für Ikea sind – gerechnet
nach Umsatzvolumen – Deutschland, die USA, Frankreich, Russland und Großbritannien.

stats