Ikea: Urban Ikea erhält Greenpass Zertifikat
 
Ikea

Urban Ikea erhält Greenpass Zertifikat

Ikea
Derzeit wird an der Errichtung des Rohbaus gearbeitet.
Derzeit wird an der Errichtung des Rohbaus gearbeitet.

Als nachhaltiges Vorzeigeprojekt leistet der derzeit im Bau befindliche städtische Ikea am Wiener Westbahnhof einen positiven Beitrag zum Mikroklima  – das wurde nun auch offiziell zertifiziert.

Bis 2021 entsteht am Westbahnhof ein außergewöhnliches Ikea-Einrichtungshaus. Nachhaltigkeit steckt dabei im Kern des Baus. Das ganze Haus ist auf Fußgänger, Öffi-Nutzer und Radfahrer ausgerichtet. 160 Bäume auf dem Dach und an den Fassadenseiten leisten einen positiven Beitrag zum Mikroklima. Für seinen nachhaltigen Beitrag zu einer lebenswerteren Stadt erhält Ikea am Westbahnhof das weltweit erste Greenpass Platinum Zertifikat. 

Greenpass ist der erste internationale Zertifizierungsstandard für Klimaresilienz. Insgesamt werden dabei sechs urbane Themenfelder mit Fokus auf den Freiraum analysiert, optimiert und bewertet: Klima, Wasser, Luft, Biodiversität, Energie und Kosten. "Ikea errichtet mit dem neuen Einrichtungshaus am Wiener Westbahnhof ein starkes und visionäres Landmark mit zukunftsweisenden Innovationen und verantwortungsvollem Umgang mit Klimawandelanpassung, Biodiversität, Nachhaltigkeit und Nachbarschaft. Weltweit erstmals wird ein Projekt mit dem höchsten Greenpass Zertifikat Platinum ausgezeichnet, wo Ikea somit einen neuen Maßstab setzt", so Greenpass CEO Florian Kraus.

Derzeit wird an der Errichtung des Rohbaus gearbeitet. "In den kommenden Monaten wird das Haus in die Höhe gezogen, etwa alle drei Wochen kommt ein Stockwerk dazu. Jedes Mal werden ca. 590 m³ Beton verarbeitet, bis dann 2021 ein siebengeschossiges Einrichtungshaus mit begrünten Fassaden und viel Raum für die Menschen steht", beschreibt Ikea Construction Project Manager Robert Charuza die aktuellen Arbeiten.
stats