Lehrlingsstammtisch Intersport Eybl: Immer am...
 
Lehrlingsstammtisch Intersport Eybl

Immer am Ball

Johannes Brunnbauer
Der sportbegeisterte Daniel Manlik hat sich für den richtigen Lehrberuf entschieden. © Johannes Brunnbauer
Der sportbegeisterte Daniel Manlik hat sich für den richtigen Lehrberuf entschieden. © Johannes Brunnbauer

Gut ausgebildete Lehrlinge sind die Basis jeder erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Die besten der Jungen stellt CASH in Serie vor. Dieses Mal gewährt uns Daniel Manlik Einblick in die Megastore-Welt von Intersport Eybl.

Sport bedeutet für Daniel Manlik eigentlich das ganze Leben. „In meiner Freizeit gehe ich gerne Badminton spielen, Rennrad fahren und Snowboarden, früher habe ich sogar in einem Fußballverein gespielt“, so der 20-Jährige. Für ihn stand daher seit jeher fest, dass er seine Sportbegeisterung so gut als möglich mit dem Beruf verbinden will. Und dieses Ziel hat er erreicht, denn heute befindet sich Daniel bereits im dritten Jahr seiner Lehre zum Einzelhandelskaufmann bei Intersport Eybl im Megastore Wien Nord.

Spielender Einstieg


Dabei nahm für ihn praktisch alles wie von selbst seinen Lauf. Als Spieler in dem von Österreichs größtem Sportfachhändler gesponserten Fußballverein, dem „SC Intersport Eybl Großfeld“, kam er selbst auch als Kunde in den Intersport Eybl Megastore in Wien Nord. Kontaktfreudig und interessiert wie Daniel ist, kam er hier mit einem Lehrling ins Gespräch, der ihm von seiner Ausbildung und seinen Erfahrungen begeistert erzählte. Von da an gab es für Daniel kein Zögern und kein Zaudern mehr und er schickte die bislang erste und einzige Bewerbung seines Lebens ab. Prompt wurde er auch schon zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, das er mit Bravour meisterte, und konnte anschließend drei Tage lang in den Lehralltag bei Intersport Eybl hinein schnuppern.

Verkäufer von Visionen


Mittlerweile ist Daniel beinahe schon am Ende seiner Ausbildungszeit angekommen und weiß, dass er vor drei Jahren die richtige Entscheidung getroffen hat. Als ehemaliger Vereinsspieler ist er nicht nur ein hervorragender Teamplayer, der mit seinen Kollegen sehr gut zurechtkommt, aufgrund seiner eigenen Sportbegeisterung ist es ihm darüber hinaus auch ein Leichtes, sich in die Wünsche seiner Kunden hineinzuversetzen. „Ich will den Kunden beim Einkauf ein echtes Erlebnis bieten. Das heißt, ich erkläre dem Kunden nicht nur das Produkt, sondern ich versuche ihm eine Vorstellung davon zu geben, wie er sich mit diesem Produkt fühlt – beispielsweise wie toll es ist, mit diesem Fahrrad unterwegs zu sein.“, zeigt sich Daniel von seiner Tätigkeit begeistert. Natürlich gehört das Verkaufen zum Geschäft, „doch die Kunden kompetent zu beraten, zu sehen, wie zufrieden sie sind und wie sehr sie sich über das Produkt freuen, gefällt mir an meiner Tätigkeit am besten“ erklärt Daniel.

Ein gefragter Berater


Besonders stolz ist Daniel übrigens darüber, dass er es trotz seiner noch andauernden Ausbildung bereits geschafft hat, sich aufgrund seiner kompetenten Beratung einen eigenen Stammkundenkreis aufzubauen. „Es ist mir schon einige Male passiert, dass Kunden, die ich einmal beraten habe, sich nicht nur dafür bei mir bedankt haben, sondern beim nächsten Einkauf gezielt wieder nach mir gefragt haben. Und es ist schon ein besonderes Erlebnis zu hören, dass der Kunde jetzt vielleicht nur wegen mir ins Geschäft kommt, weil er eben auf meine Beratung vertraut“, freut sich Daniel über diese Erfolge. Dabei ist es gerade in der Lehrzeit, in der die Lehrlinge in bestimmten Zeitabständen die Abteilungen wechseln, gar nicht so einfach, für bestimmte Kundennachfragen immer verfügbar zu sein. „Doch wenn es sich zeitmäßig ausgeht, komme ich diesen Anfragen natürlich entgegen, und wechsle in die andere Abteilung hinüber“, zeigt sich Daniel serviceorientiert.

Immer in Bewegung


Während ihrer Ausbildung bei Intersport Eybl wechseln die Lehrlinge übrigens jedes halbe Jahr die Abteilung und lernen so innerhalb von drei Jahren das gesamte Haus kennen. Nachdem Daniel im ersten Jahr in den verschiedenen Teamsportbereichen, wie etwa Fußball, Volleyball und Basketball, tätig war, kam er im zweiten Lehrjahr in die Rad- und anschließend in die Wintersportabteilung. Derzeit ist er in der Eislaufabteilung aktiv, im Frühling kommt als letzte Station seiner Ausbildung noch die Outdoor-Abteilung an die Reihe. Und in welcher Abteilung hat es dem redegewandten jungen Mann bisher am besten gefallen? „In der Skiabteilung“, lautet seine prompte Antwort, „denn hier wollen die Kunden nicht nur am meisten beraten werden, sondern hier ist traditionell auch der meiste Andrang im Geschäft.“ Seinen löblichen Eifer erklärt Daniel mit der Tatsache, dass er nur schwer stillsitzen kann und gerade Stresssituationen braucht, um sich wohlzufühlen. Mit dieser Haltung ist er jedenfalls nicht nur für das Weihnachtsgeschäft bestens gerüstet, sondern er hat es bereits geschafft, zum „Mitarbeiter des Monats“ – eine Auszeichnung, die üblicherweise nur den Mitarbeitern zuteil wird – ernannt zu werden. Aufgrund seines überaus engagierten Einsatzes dürften Daniel wohl auch in weiterer Zukunft alle Türen bei Intersport Eybl offen stehen.

Mit seiner aufgeweckten Art schafft es Daniel, seine Sportbegeisterung auch seinen Kunden zu vermitteln. © Johannes Brunnbauer
Johannes Brunnbauer
Mit seiner aufgeweckten Art schafft es Daniel, seine Sportbegeisterung auch seinen Kunden zu vermitteln. © Johannes Brunnbauer


Für Daniel das größte Lob: wenn Stammkunden gezielt nach seiner Fachberatung verlangen. © Johannes Brunnbauer
Johannes Brunnbauer
Für Daniel das größte Lob: wenn Stammkunden gezielt nach seiner Fachberatung verlangen. © Johannes Brunnbauer


„Daniel ist einer unserer besten und engagiertesten Lehrlinge“, bestätigt Geschäftsleiter Kurt Stejskal. © Johannes Brunnbauer
Johannes Brunnbauer
„Daniel ist einer unserer besten und engagiertesten Lehrlinge“, bestätigt Geschäftsleiter Kurt Stejskal. © Johannes Brunnbauer


Lebe deinen Sport! – Diesem Intersport-Motto schließt sich Daniel aus voller Überzeugung an. © Johannes Brunnbauer
Johannes Brunnbauer
Lebe deinen Sport! – Diesem Intersport-Motto schließt sich Daniel aus voller Überzeugung an. © Johannes Brunnbauer
stats