Jahresrückblick: Das war 2021 für den Handel
 
Jahresrückblick

Das war 2021 für den Handel

vencav/Stock.adobe.com

Ein herausforderndes, spannendes und abwechslungsreiches Jahr 2021 liegt hinter uns mit vielen Neuerungen und neuen Gesichtern. CASH hat die Highlights für Sie zusammengefasst.

Wie schon 2020 stand auch 2021 ganz im Zeichen der Pandemie. Das Jahr war geprägt von Covid-Maßnahmen, Rohstoff- und Lieferengpässen sowie Reisebeschränkungen. Dennoch wurde der Handel nicht müde, zu kämpfen, sich Neues einfallen zu lassen und umzustrukturieren.

Jänner

Das neue Jahr startete für viele Händler so, wie das alte aufgehört hat, nämlich mit einem Lockdown. Es wird im Laufe des Jahres nicht der einzige bleiben. Die ersten Termine für dieses Jahr wurden bereits wieder abgesagt, auf später verschoben oder finden digital statt. Ab 25. Jänner sind FFP2-Masken im Handel und den öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtend, der LEH soll wie bereits im ersten Lockdown als primärer Bezugspunkt für die Masken dienen. Eine Diskussion um die Maskenpreise bricht aus, bei den niedrigen Preisen der großen Händler können kleinere nicht mithalten, stellen Kastner-Gruppe und Nah&Frisch klar. Zeitweise werden auch Gratis-Masken verteilt.

Spar stellt sich währenddessen neu auf. Gerhard Drexel wechselt als Vorsitzender in den Aufsichtsrat, als Vorstandsvorsitzender folgt ihm Fritz Poppmeier nach. Stellvertreter wird Hans K. Reisch. Ebenfalls in den Vorstand wechseln Marcus Wild, Markus Kaser und Paul Klotz. Neuer Interspar-Geschäftsführer wird Johannes Holzleitner, Johann Felser übernimmt den Vorsitz in der Geschäftsführung bei SES und Christof Rissbacher geht zur DeSpar Italien.


Mit Jahresbeginn wurde außerdem die Umsatzsteuer auf Monatshygieneprodukte wie Tampons und Binden gesenkt. 10 Prozent, statt 20 Prozent, lautet nun der Steuersatz, damit zählen die Periodenprodukte nicht mehr zu den Luxusgütern.

dm dorgerie markt feiert 2021 sein 45-jähriges Bestehen. Das ganze Jahr soll es Aktionen und Initativen geben, mit denen 45 Organisationen und Projekte unterstützt werden. "45 Jahre, 45 x Gutes tun" lautet das Motto.


Lidl bekennt sich als erster Hersteller zum Einwegpfand. In der Aussendung des Diskonters heißt es: "Lidl Österreich bekennt sich ausdrücklich zu den Zielen des Kreislaufwirtschaftspaketes der EU und stellt sich als einziger Lebensmittelhändler in Österreich nicht gegen das Einwegpfand. Einwegpfand ist geeignet, um bei PET-Flaschen die Kreisläufe eng zu schließen, die Qualität des hochwertigen Rohstoffes zu erhalten und um Littering zu minimieren." Die anderen Händler sind noch skeptisch. Die Diskussion wird uns noch das ganze Jahr über begleiten, bis es im Oktober zu einer Wende kommt.

Februar

Aufatmen im Handel. Nach drei Monaten im Lockdown dürfen die Händler unter bestimmten Auflagen wieder aufsperren, obwohl Bundeskanzler Sebastian Kurz Bedenken äußert. Vor allem die 20-Quadratmeter-Regelung stellt aber vor allem die kleinen Händler wieder vor große Herausforderungen.


Statt des CASH Impuls Dialogforums findet dieses Jahr der erste CASH Digital Talk unter dem vielsagenden Titel "Handelsrückblick 2020 - Kennzahlen, Analysen und Learnings eines Ausnahmejahres" statt. Unter den Podiumsgästen befinden sich Harald Mießner (Vorstand Vertrieb Billa Merkur Österreich), Harald Gutschi (Geschäftsführer Unito), Stefan Heiglauer (Leitung Paket Österreich der Österreichischen Post), Rainer Trefelik (Bundesspartenobmann Handel WKÖ) sowie Amata Ring und Christina Tönniges (beide GfK Austria).

mjam startet mit einem eigenen Online-Supermarkt. Der mjam market - so heißt der digitale Shop - nimmt mit 1. Februar den Betrieb auf und listet zunächst 1.000 Produkte, darunter auch eine kleine Auswahl an Frischeprodukten. Innerhalb von 30 Minuten soll innerhalb von Wien geliefert werden. Bereits im Dezember soll in drei weitere Städte expandiert werden. Zu Wien kommen Salzburg, Linz und Graz dazu.

In der Führungsebene von Lidl Österreich gibt es drei Neuzugänge. Hannes Teschl übernimmt das Immobilien-Ressort, Michael Kunz ist für Vertrieb und Logistik zuständig und Martin Wollmann wird das Personal leiten.

Die neue Geschäftsleitung von Lidl Österreich, v.l.n.r.: Martin Wollmann (Personal), Wolfgang Radics (Verwaltung), Karsten Kremer (Einkauf), Alessandro Wolf (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Hannes Teschl (Immobilien), Michael Kunz (Vertrieb und Logistik).
Lidl Österreich
Die neue Geschäftsleitung von Lidl Österreich, v.l.n.r.: Martin Wollmann (Personal), Wolfgang Radics (Verwaltung), Karsten Kremer (Einkauf), Alessandro Wolf (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Hannes Teschl (Immobilien), Michael Kunz (Vertrieb und Logistik).

Ladenschluss für das Kaufhaus Österreich. Nach etwas mehr als zwei Monaten wird die heimische Handelsplattform wieder eingestellt. Grund dafür sei die rechtliche Grundlage hinter der Seite: Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort darf keine kommerziellen Plattformen betreiben, die mitbegründende Wirtschaftskammer möchte das anscheinend nicht. Daher wird der Onlineshop zu einer Link-Sammlung, die zu österreichischen Händlern weiterführt.

Mit der neuen Eigenmarke Billa Bio will Rewe International insbesondere im Trockensortiment und bei Convenience-Produkten Bio-Qualität zum attraktiven Preis bieten. Spar zeigt auf einer neuen Eigenmarkenlinie Name und Foto der Landwirte und Produzenten. Den Start macht der Honig.

März

Wien gurgelt. Seit 26. März 2021 können in allen 152 Wiener Bipa-Filialen bis zu vier PCR-Gurgeltests pro Woche und Person kostenlos abgeholt werden. Als Abgabestellen fungieren neben Bipa- auch Billa- und Penny-Filialen.

Mit der Unibox, ein automatisiertes Shop-Konzept, möchte Unimarkt auch kleinen Gemeinden ohne Nahversorger bis zu 1.000 Lebensmittel des täglichen Bedarfs bieten. Die verwendeten Module sind für die Outdoor-Variante 36 Quadratmeter groß, indoor sind bis zu 80 Quadratmeter möglich.

Projektleiter Dominik Leitner und die Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider und Robert Knoebl bei einer der ersten Uniboxen.
Unimarkt Gruppe
Projektleiter Dominik Leitner und die Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider und Robert Knoebl bei einer der ersten Uniboxen.


Metro Österreich feiert sein 50-jähriges Jubiläum, denn am 2. März 1971 eröffnete in Vösendorf bei Wien der erste Metro-Großmarkt außerhalb Deutschlands. Mit einem für damalige Verhältnisse sehr großen Sortiment an 36.000 Artikeln, langen Öffnungszeiten und einer exklusiven Mitgliedschaft per Kundenkarte bot der Großhändler eine gänzlich neue Einkaufserfahrung. Heute zählt Metro hierzulande zwölf Großmärkte mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 140.000 m2, beschäftigt etwa 2.100 Vollzeit-Mitarbeiter und bietet ein Sortiment an rund 48.000 Food- und Non-Food-Artikeln, davon mehr als 2.000 regionale Produkte.

Ein Pilotprojekt startet Nespresso und eröffnet das weltweit erste Nespresso Atelier in der Wiener Innenstadt, die die Boutique am Graben ablöst. Auf zwei Stockwerken und 370 Quadratmetern können die Kunden nun in der Kärntner Straße 9 in die Welt des Kaffees eintauchen.


Zusammen mit der TU Berlin hat der dm drogerie markt die neue Produktrange "Pro Climate" entwickelt. Die Produkte werden mit einer möglichst guten Ökobilanz hergestellt. Verbleibende, nicht vermeidbare Umweltauswirkungen werden in fünf Umweltkategorien durch Renaturierungsprojekte kompensiert. 13 Produkte von Toilettenpapier bis Duschgel machen den Anfang.

April

Die Händler müssen wieder schließen, die Bundesregierung verhängt eine sogenannte Osterruhe. Im Osten Österreichs zieht sich diese bis in den Mai.

Bereits im Jänner hat es sich angekündigt, jetzt ist es so weit: Merkur ist mit 6. April weitgehend Geschichte. Die Verbrauchermärkte firmieren unter der Subbrand Marke Billa Plus. Damit geht ein über 50-jähriges ­Kapitel der österreichischen Handelsgeschichte zu Ende. Die Zusammenführung von Billa und Merkur soll die Einsparung eines zweistelligen Millionen-Euro-Betrags, der nun investiert wird.


Unimarkt-Geschäftsführer Andreas Haider ist ab sofort Alleineigentümer des Handelsunternehmens. Seit 2017 hielt er bereits 20 Prozent, nun kauft er Georg Pfeiffer die restlichen 80 Prozent ab. Aber: "Alles bleibt gleich" bekräftigt man bei Unimarkt. Außerdem führt Unimarkt die neue Eigenmarke unipur ein, CO2-neutral hergestellt und ohne Gentechnik. Die Produkte werden bei Nah&Frisch, Land lebt auf, Unimarkt und im Unimarkt Online-Shop erhältlich sein.

In Kooperation mit myAcker stellt Billa in einigen Kärntner Gemeinden Regional-Boxen auf. Diese Mini-Läden auf Selbstbedienungsbasis bieten rund 200 Artikel auf elf Quadratmetern Fläche.

Einen Geschäftsführerwechsel gibt es hingegen bei Spar. Patricia Sepetavc übernimmt die Leitung von Spar Tirol und Salzburg von Christof Rissbacher, der in die Geschäftsführung von DeSpar Italia wechselt.


Nach rund zweijähriger Planungsphase fiel Anfang April der Spatenstich für den Bau der neuen dm-Zentrale in Wals-Himmelreich bei Salzburg. Der Neubau soll bis Sommer 2022 nur wenige Meter vom derzeitigen Headquarter in Wals-Himmelreich, auf dem ehemaligen Gelände von Baumax entstehen. Die neue dm-Teilkonzernzentrale soll dann ein nachhaltiges Arbeitsumfeld und modernes Weiterbildungszentrum für die Belegschaft der Drogeriemarktkette werden.

Mai

Ganze 28 Jahre lang hat Harald J. Mayer den Kaffee- und Non-Food-Händler Tchibo/Eduscho in Österreich geleitet, mit Mai zog er sich in den Aufsichtsrat des Unternehmens zurück. Ihm folgt Erik Hofstädter als Geschäftsführer nachfolgen, der für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Personal, sowie als Sprecher der Geschäftsleitung zuständig ist. 

Das Handelshaus Kiennast und Unimarkt starten gemeinsam den neuen Convenience-Lieferanten und Logistik-Anbieter unik, der auch Nach&Frisch-punkt-Standorte versorgt. Das von unik gebotene Portfolio umfasst Beratung, Kassensystem, Bestellung, Category Management und Lieferung.

Seit 26. Mai ist der Interspar am Schottentor der neue King am Ring. Der Premium-Flagshipstore bietet nicht nur ein exklusives Shopping-Feeling im historischen Gebäude der ehemaligen Creitanstalt-Zentrale an der Wiener Ringstraße, sondern auch das erste À la carte Restaurant von Spar in Österreich


In den letzten zwei Jahren hat Werner Weber von Sapientia Interim-Management als Vorsitzender der Geschäftsführung von Hervis die strategische Neupositionierung auf den Weg gebracht. Zur langfristigen Umsetzung hat Eigentümer Spar aber nun eine neue Geschäftsführung bestellt, in der Oliver Seda, langjähriger Manager im Spar Konzern, den Vorsitz übernehmen soll.


Rewe International zieht sich aus dem russischen Markt zurück und veräußert sämtliche Anteile des operativen Vollsortimentgeschäfts. Darin enthalten sind 161 Billa-Filialen im Großraum Moskau. Käufer ist Lenta, drittgrößter Lebensmittelhändler Russlands hinter der X5 Retail Group und Magnit.
Währenddessen erhält das Billa Corso-Flaggschiff in den Wiener Ringstraßen-Galerien eine Marktküche mit angeschlossener Weinbar für vielfältige Zielgruppen.

Juni

Hanna Maier verstärkt die Geschäftsführung von Unser Ö-Bonusclub an der Seite von Mario Günther Rauch. Die gebürtige Kärntnerin wverantwortet die Bereiche Marketing, Lieferanten- und Partnermanagement sowie Business Services verantworten, Rauch die Bereiche Analytics, Innovation & Business Development, strategisches Programmmanagement & Insights, sowie die Stabstellen Finance & Controlling und Partnerakquise & Onboarding.

Spatenstich bei Transgourmet: Der Gastro-Großhändler investiert 30 Millionen Euro in einen neuen Abhol- und Zustellgroßmarkt, der im Frühsommer 2022 in Zell am See eröffnen wird. Dieser soll die rund 4.500 Gastronomie- und Hotellerie-Betriebe im Großraum Pinzgau, Pongau und Kitzbühel mit 20.000 Artikelangeboten versorgen.

Spar eröffnet ICS-Standort in Wien. 20 Mitarbeiter der IT-Einheit von Spar werden dort für Projekte rund um Spar, Hervis und Spar European Shopping Centers in Österreich, Norditalien, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Rumänien und Bayern tätig sein.

Vieles neu beim CASH Handelsforum: Coronabedingt wurde das Branchenevent in den Juni (28.-30.6) gelegt, außerdem wechselte man von Fuschl nach St. Wolfgang am Wolfgangsee in die scalaria.

Galerie: Das 36. CASH Handelsforum


Juli

Manfred Litschka verlässt den Kundenbindungsspezialisten tcc auf eigenen Wunsch. Die neu geschaffene DACH-Struktur beim Kundenbindungsspezialisten tcc verantwortet Patrick Bacher.

Martin Wacker aus Kirchberg an der Raab in der Steiermark wird Nah&Frisch-Kaufmann des Jahres. "Ich bin sprachlos, das ist eine große Ehre für mich und meine Lebensgefährtin Barbara. Wir wollen auch in Zukunft unser Angebot für unsere Kunden Schritt für Schritt weiter ausbauen und haben noch viele Ideen, die wir umsetzen möchten." so der Sieger.


Spar startet eine weitere Eigenmarkenlinie. Mit Bio-Glaskost, Bio-Mais-Flips und Bio-Getreide-Breien wendet sich der Handelskonzern unter der Bio-Eigenmarke Natur*pur nun verstärkt an Eltern von Babys und Kleinkindern.

Unter der Regie von Ines Schurin, Leiterin Unternehmenskommunikation & Public Affairs Handel International, stellt Rewe International die Kommunikationskanäle neu auf. Die Arbeitsteilung in spezialisierten Themen- und Channel-Teams soll es ermöglichen, Themen künftig flexibel und kanalübergreifend zu bearbeiten.

Ein weiterer Online-Lebensmittellieferdienst erobert Wien. Jokr mit Hauptsitz in New York verspricht eine Zustellung in 15 Minuten.


Während sich Lidl zu Einweg bekennt, probiert Hofer in acht ausgewählten FIlialen in Oberösterreich den Einsatz von Mehrweggebinden bei Bier, Mineralwasser, Limonaden und Milch aus. Hofer will durch diesen nicht näher definierten, zeitlich begrenzten Test einerseits die konkrete Nachfrage der Kunden nach Mehrweggebinden erheben sowie andererseits Erfahrungen über die Filialabläufe gewinnen und dadurch eine Einschätzung der entstehenden Kosten erhalten. Um möglichst verschiedene Einblicke zu generieren, testet Hofer unterschiedliche Rückgabevarianten, die sich sowohl im Innen- als auch im Außenbereich der Testfilialen befinden.

August

Der jö Bonusclub gelangt ins Visier der Datenschutzbehörde. Wegen angeblichen Verstößen bei der Gestaltung der Einwilligung zum Profilingdroht dem Kundenbindungsunternehmen eine Strafe in Millionenhöhe.


Fleischoffensive bei Lidl: Der Diskonter erweitert sein vegetarisches und veganes Sortiment auf 300 Sück - vom Glas Bio-Mandeldrink zum Frühstück über eine Pizza zum Abendessen bis hin zum Eis am Stiel für Zwischendurch.

Am 26. August eröffnet nach zehn Jahren Projekt- und zwei Jahren Bauzeit beim Wiener Westbahnhof das neue Ikea Einrichtungshaus. Es ist mit seinem urbanen Shoopingkonzept, vielen digitalen Finessen und einer einladenden Dachterrasse das erste "hus" des schwedischen Möbelriesen dieser Art.

Die Gurkerl-Mutter Rohlik startet mit Knuspr.der nun auch einen eigenen Lebensmittelieferdienst bei unserem deutschen Nachbarn. Für 2022 sind Expansionen nach Italien, Rumänien und Spanen unter der Marke "Sezamo" an.

Nach zahlreichen Umstrukturierungsversuchen steht nun fest, dass die deutschen Traditionsmarken Karstadt und Kaufhof in den nächsten Jahren Schritt für Schritt aufgelassen werden. Die große Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof (GKK) des Investors Rene Benko will nämlich künftig mit einem neuen Logo unter dem Namen Galeria auftreten.

Spetmeber

Metro plant, neun C+C-Abholmärkte von AMG zu übernehmen. Das beunruhigt den Mitbewerb und sorgt für Bedenken bei der Bundeswettbewerbsbehörde, die der Übernahme nicht zustimmt. Der Fall wird somit vor das Kartellgericht gebracht.

Thomas Lichtblau verlässt die Bipa-Geschäftsführung und übernimmt bei den Casinos Austria die Geschäftsleitung für die Inland-Casinos. Beim Drogisten folgt ihm Andreas Persigehl nach und mit 1. Dezember die Führungsspitze ergänzt.


dm drogeriemarkt investiert 11 Millionen Euro in eine ökologische Logistk und bietet ab sofort Kunden die Möglichkeit, die Online-Einkäufe innerhalb von drei Stunden in der Filiale abzuholen. Außerdem launcht man mit Ivorell nicht nur eine neue Getränke-Eigenmake, sondern steit damit auch in den Markt für Wassersprudler ein.

Lidl testet als erster österreichischer Lebensmittelhändler den Eco-Score. Damit soll der Nachhaltigkeitsgrad von Lebensmitteln auf einen Blick erkennbar sein.



Die aus Polen stammende Kleidungs- und Haushaltswarenkette Pepco expandiert nach Österreich. Noch heuer sollen zwanzig Filialen eröffnen.

Oktober

Noch im Jänner ist Lidl mit seiner Bekenntnis zum Einwegpfand vorgeprescht, nun müssen alle anderen Händler nachziehen: Der Ministerrat einigt sich nämlich auf ein verbindliches Mehrwegangebot ab 2024, sowie auf ein Einwegpfand auf Plastikflaschen und Getränkedosen ab 2025.

Der Boom der Lebensmittelonlinehändler geht weiter. Das Berliner Start-up flink startet in Wien durch. Die Rewe ist an diesem Jungunternehmen beteiligt.
Nach fünfmonatiger Bauzeit kehrte Julius Meinl wieder an seinen traditionellen Standort in der Wiener Innenstadt zurück. Zwar auf verkleinerter Fläche und ohne Weinbar und Restaurant, dafür mit einer verjüngerten Corporate Identity.

Julius Meinl am Graben: Neuer Look für traditionelles Delikatessengeschäft


Als erster Händler Österreichs eröffnet das Tiroler Unternehmen MPreis einen Markt, in dem ausschließlich bargeldlos gezahlt werden kann. Als Standort wurde der miniM am SOWI-Gelände der Uni Innsbruck gewählt.


Spar und Rewe setzen sich gegen Gewalt gegen Frauen ein. Auf den Kassabons sind nun Notrufnummern zu finden, um ein niedrigschwelliges Hilfsangebot zu schaffen.

Dezember

Wie angekündigt endet am 13. Dezember der Lockdown für Geimpfte und Genesene. Der Handel darf in allen Bundesländern wieder aufsperren, die Gastro muss sich zum Teil aber noch gedulden.

Tchibo will mit der Eröffnung seines ersten Shop-in-Shops beim Lebensmittelhändler MPreis in Wattens neue Impulse setzen. Dafür wurde die MPreis-Filiale in Wattens umgebaut und modernisiert. Weitere Filialen sind allerdings noch nicht geplant.

Interspar bekommt zwei neue Regionaldirektoren. Christian Brettner übernimmt für Kärnten, die Steiermark und Osttirol, Almin Paunovic für Ober- und Niederösterreich. Ihre Vorgänger Robert Mark und Stefan Pockenbauer verabschieden sich in den Ruhestand.

Christian Brettner und Almin Paunovic sind die neuen Interspar-Regionaldirektoren.
Interspar/wildbild/PG Studios
Christian Brettner und Almin Paunovic sind die neuen Interspar-Regionaldirektoren.

Zu einem Chefwechsel kommt es auch bei Amazon. Rocco Bräuniger folgt ab Jänner 2022 auf Ralf Kleber als Country Manager bei Amazon für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
stats