Spar Österreich: Jetzt verkauft auch (Inter)-...
 
Spar Österreich

Jetzt verkauft auch (Inter)-Spar Lebensmittel online

Interspar erweitert den Online-Shop interspar.at mit dem aktuell größte Lebensmittel-Sortiment Österreichs im Internet. 24 Stunden am Tag kann aus rund 20.000 Artikeln ausgewählt werden. Zugestellt wird vorerst in Wien und Umgebung, im Laufe des Jahres 2017 auch rund um große Interspar-Märkte in Ballungsgebieten aller Bundesländer.

Galerie: Jetzt verkauft auch (Inter)-Spar Lebensmittel online

Sichtlich stolz präsentierte Spar-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel gemeinsam mit Interspar-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser und eCommerce-Bereichsleiter Günter Kilian das neueste Baby der österreichischen Spar-Organisation am 20. September vor zahlreichen Journalisten in Wien.

Selbstbewusst machte Drexel kein Hehl daraus, in Sachen Online-Einkauf von Lebensmitteln nicht der erste Anbieter unter den heimischen Mitbewerbern zu sein. Dafür habe man aber jetzt mit rund 20.000 Artikeln das mit Abstand größte Lebensmittelsortiment im Angebot, das man online in Österreich findet. Man muss nicht der Erste sein, aber man darf auch den besten Zeitpunkt nicht verpassen, resümierte Drexel den Start. "Wer zu spät kommt, verliert den Markt - wer zu früh kommt, verliert viel Geld", zitierte er einen Spruch, den Daimler Truck-Chef Wolfgang Bernhard kürzllich anlässlich des Einstiegs von Mercedes in den Bereich Elektro-LKWs getätigt hat.

Online kein Neuland für Spar



„Wir waren Pioniere im österreichischen Online-Shopping und haben mit der weinwelt.at bereits vor 16 Jahren einen heute höchst erfolgreichen und professionellen Online-Shop aufgebaut. Diese Professionalität können wir jetzt auch für frische Lebensmittel garantieren – trotz höherer Komplexität durch Same-Day-Logistik, Sortimentsvielfalt und verschiedener Temperaturzonen. Wir starten mit dem besten Shop, den Österreich je gesehen hat“, ist Drexel überzeugt. „Mit Steigerungsraten von jährlich 25 Prozent in Österreich sehen wir genau jetzt den richtigen Zeitpunkt für den Einstieg auch in diesem Segment als Ergänzung zu unseren stationären Märkten. Wie unsere anderen Online-Angebote werden auch Lebensmittel unter interspar.at verkauft – in dieser Vertriebslinie haben wir die nötige Kompetenz gebündelt, sind bereits für das umfangreichste Sortiment bekannt und die Interspar-Märkte bieten den nötigen Platz für die Logistik“, so Drexel weiter.

Frischeprodukte nach Bedarf



Grundnahrungsmittel, erntefrisches Obst und Gemüse – nicht nur abgepackt, sondern auch lose –, frisch aufgeschnittene Feinkost und auch Tiefkühl-Produkte können online bestellt und vorerst im Raum Wien zugestellt werden. „Bisher einzigartig ist, dass wir nicht nur fertig verpackte Artikel, sondern auch beispielsweise Käse, Fleisch aus der Bedienung und vorportionierten Fisch anbieten. Auch die Spezialitäten lokaler Erzeuger der jeweiligen Region, über 800 Gewürze und Kräuter oder eine Riesenauswahl an Craft Beer und Urban Drinks sind in unserem Online-Shop bestellbar“, erklärt Kaser, der bereits beim Aufbau der Weinwelt federführend dabei war. Komplettiert wird das Sortiment durch Produkte des täglichen Bedarfs wie Artikel für Kleinkinder, Haushalt, Kosmetik, Hygiene und Tiernahrung.

Bezahlt werden kann online per Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder per Rechnung oder an der Haustüre mit Bankomat oder Kreditkarte. Bestellungen, die bis 12 Uhr mittags eingehen, werden noch am selben Tag im gewünschten Zwei-Stunden-Zeitfenster ausgeliefert – an die Haustür im Raum Wien und Umgebung oder an eine Abholbox wie beim Donauzentrum und der SCS, für die Selbstabholung zum Beispiel am Heimweg. Die Service-Pauschale für Zustellung kostet 4,90 Euro und für die Abholbox 1,- Euro. Ab einem Einkaufswert von 100,- Euro entfällt diese Service-Pauschale.

Lieferautos mit getrennten Temperaturzonen



Ausgeliefert werden die Bestellungen aktuell von den beiden Interspar-Hypermärkten im Wiener Donauzentrum und der SCS. Beim "Einkauf" im Markt werden die Produkte aus Kühlung und Tiefkühlung bereits in Kühlboxen gesammelt, auch die Lieferautos und Abholboxen sind gekühlt. „Unsere Transporter wurden von unseren Logistik-Experten gemeinsam mit externen Nutzfahrzeug-Spezialisten eigens entwickelt und verfügen über getrennte Temperaturzonen für ungekühlte und gekühlte Lebensmittel. Diese Innovation ist so einzigartig, dass die Autos auf der Internationalen Autoausstellung IAA in Hannover ausgestellt werden“, so Kaser. Vorerst liefern zehn dieser im Interspar-Outfit gebrandeten Transporter in Kooperation mit der Spedition Quehenberger die Bestellungen in Wien aus. In den Abholboxen kann die Temperatur in jedem der Fächer gesondert geregelt werden, um auch hier die verlässliche Kühlung der Lebensmittel bis zur Abholung sicherzustellen.

Weiterer Ausbau nicht nur in Österreich



Nach dem Start in Wien will Interspar das Online-Angebot im kommenden sukzessive in Landeshauptstädten und Regionen rund um große Interspar-Hypermärkte ausweiten. Insgesamt werden durch den Online-Shop über 100 neue Arbeitsplätze geschaffen, berichtet Kaser. Laut Drexel soll für 2017 auch ein Onlinestart mit Lebensmitteln von Interspar in Ljubljana und Budapest in Vorbereitung sein.
stats