Wirtschaftskammer Österreich: Junior Sales Ch...
 
Wirtschaftskammer Österreich

Junior Sales Champion 2018

Das Österreichfinale des Bundeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge „Junior Sales Champion“ fand kürzlich in Salzburg statt.

Galerie: Junior Sales Champion 2018

Selbstbewusst, kompetent und freundlich: So präsentierten sich die 18 Teilnehmer des „Junior Sales Champion“, das ist der Bundeswettbewerbs für Einzelhandelslehrlinge, von dem cash.at immer wieder berichtet. Der Ort des diesjährigen Wettbewerbs war das WIFI Salzburg. Die 18 Finalisten aus ganz Österreich waren bei den einzelnen Bundesländer-Finalbewerben siegreich und haben sich fürs Finale qualifiziert. Die drei, die dann am Stockerl stehen, dürfen beim internationalen Wettbewerb im November Österreich als Kandidaten vertreten.

Beim Junior Sales Champion bewertet die Expertenjury neben dem professionellen Beratungsgespräch auch die Art der Warenpräsentation und den Gesamteindruck der Kandidaten. Der Umgang mit einer überraschend eintreffenden englischsprachigen Kundin wird ebenfalls berücksichtigt. Hier also die Sieger:

Platz 1: Adrian Winkel (Vorarlberg, Gebhard Sagmeister Herrenmoden GmbH) verkaufte eine Winterjacke für Herren. Preis: Reisegutscheine im Wert von 1.000 Euro und ein zweitägiges Verkaufstraining samt Buch zum Thema Verkauf.
Platz 2: Simone Andrich (Steiermark, Merkur Warenhandels AG) verkaufte Käse. Preis: Reisegutscheine in Höhe von 600 Euro und zwei Bücher zum Thema Verkauf.
Platz 3: Stefan Ronacher (Salzburg, Sport Bründl GmbH / Zell am See) verkaufte ein Paar Bergschuhe. Preis: 400 Euro in bar und ein Buch zum Thema Verkauf.



„Die Leistungen von Österreichs Handelslehrlingen – nicht nur beim Junior Sales Champion – können sich sehen lassen“, sagte Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel der WKÖ: „Der Junior Sales Champion hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Schaufenster für die Besten der Besten entwickelt. Die Karrierechancen der Finalisten sind ausgezeichnet. Die Dienstgeber müssen gut auf ihre Teilnehmer aufpassen – sie sind am Markt sehr begehrt.“
stats