WKO: Karfreitag: Offenhalten zu moderaten Bed...
 
WKO

Karfreitag: Offenhalten zu moderaten Bedingungen

Wilke
Iris Thalbauer strebt eine Lösung an, "die den Handel nicht überfordert". © Wilke
Iris Thalbauer strebt eine Lösung an, "die den Handel nicht überfordert". © Wilke

Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel, nennt im Gespräch mit CASH die Vorstellungen der Wirtschaftskammer zur Karfreitagsdiskussion.

Zusatzbelastungen für den Handel lehnt Mag. Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel in der WKO, kategorisch ab: "Eine Regelung wie am 8. Dezember kommt für uns nicht in Frage, denn das ist für den Handel der teuerste Tag im Jahr". Konkret stehen den Mitarbeitern am 8. Dezember Überstunden in der Höhe von 100 Prozent, ein Ablehnungsrecht sowie ein zusätzlicher freier Tag zu.

Ziel sei vielmehr eine gesetzliche Sonderregelung für den Karfreitag, die mehrere Kriterien erfüllt:" Erstens muss das Offenhalten aller Geschäfte im Handel, Einzelhandel und Großhandel möglich sein. Zweitens soll ein Ablehnungsrecht der Beschäftigten ausgeschlossen werden. Und drittens sollte die Bezahlung der Beschäftigten nach den derzeitigen kollektivvertraglichen Bestimmungen erfolgen“, so Thalbauer.
stats