Kiennast/Unimarkt: Neuer Convenience-Lieferan...
 
Kiennast/Unimarkt

Neuer Convenience-Lieferant "unik" startet

unik -
Andreas Haider und Julius Kiennast präsentieren den Look von unik.
Andreas Haider und Julius Kiennast präsentieren den Look von unik.

Gemeinsam starten das Handelshaus Kiennast und Unimarkt den Convenience- und Logistik-Anbieter "unik", der auch Nah&Frisch punkt-Standorte versorgen wird.

Mit einem Firmenanteil von je 50 Prozent der Handelshäuser Kiennast und Unimarkt bündelt die unik GmbH die Serviceleistungen beider Mutterfirmen zu einer starken Vertriebsfirma und garantiert einen nationalen Auftritt im Tankstellen- und Convenience-Bereich. Geschäftsführer sind Julius Kiennast vom gleichnamigen Handelshaus und Andreas Haider, seinerseits  Geschäftsführer von Unimarkt. Das von unik gebotene Portfolio umfasst Beratung, Kassensystem, Bestellung, Category Management und Lieferung.

"Die Versorgungspunkte mit Lebensmitteln an den Tankstellen werden immer beliebter, daher freue ich mich, hier unseren unik-Partnern das Sortiments Know-how von Unimarkt als Basis zur Verfügung zu stellen, um in einer engen Abstimmung mit der jeweiligen Organisation dieses gemeinsam weiterzuentwickeln", erklärt Andreas Haider.
Und Julius Kiennast ergänzt: "Ein stark wachsender Convenience-Markt fordert innovative Lösungen für Food-Services und Bistro und wir freuen uns, mit der unik GmbH einen neuen Weg in der Belieferung des Tankstellen- und Conveniencemarktes einzuschlagen."

An den Start geht unik am 1. Mai, dabei kommen viele Kunden, darunter 20 bislang von Kiennast betreute Nah&Frisch punkt-Standorte direkt mit. Kiennast spricht von einem Gesamtumsatz von rund 12 Millionen Euro. Geliefert wird bis zu dreimal pro Woche, zur Auslieferung dient das Zentrallager in Gars am Kamp, unterstützt von den zusätzlichen Lägern in Traun und Graz-Seiersberg. Beschäftigt werden 130 Fahrer, die in 86 LKWs unterwegs sind und 770 Touren pro Woche fahren. Rund 90 Prozent der Lieferungen, so Haider, werden vom eigenen Fuhrpark abgewickelt, die übrigen Bestellungen werden von externen Dienstleistern erledigt. Bestellt werden kann im neuen Webshop, in dem 4.600 Artikel gelistet sind. Einen Überblick werden die 14-tägig erscheinenden B2B-Flugblätter sein.

Antwort auf Mobilitätswende

Für Haider ist die Weiterentwicklung von Tankstellen hin zu Nahversorgern auf kleiner Fläche ein notwendiger Schritt angesichts der Mobilitätswende. Mit zunehmender Verbreitung von Elektro-Fahrzeugen werden Treibstoff-Anbieter einen anderen Standfuß stärken müssen, um nicht von der Bildfläche zu verschwinden. Im ersten Jahr soll das Nah&Frisch punkt-Netzwerk deshalb um 10 zusätzliche Standorte erweitert werden.

Der Name "unik" soll übrigens nicht nur die Einzigartigkeit des "All-in-one"-Anbieters hervorheben, er vereint auch die Namen von Unimarkt und Kiennast - dieses aber rückwärts - in einer neuen Marke.

stats