Spar: Klares Bekenntnis zu Regionalität
 
Spar

Klares Bekenntnis zu Regionalität

Spar
St. Pöltens Bgm. Matthias Stadler, NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landwirt und Obmann der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf, Franz Rauscher, Helmut Gattringer, GF von Tann St. Pölten, Alois Huber, GF der Spar-Zentrale St. Pölten, und Hans K. Reisch, Spar-Vorstandsdirektor (v.l.) bei der Grundsteinlegung. © Spar
St. Pöltens Bgm. Matthias Stadler, NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landwirt und Obmann der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf, Franz Rauscher, Helmut Gattringer, GF von Tann St. Pölten, Alois Huber, GF der Spar-Zentrale St. Pölten, und Hans K. Reisch, Spar-Vorstandsdirektor (v.l.) bei der Grundsteinlegung. © Spar

Spar investiert 43 Millionen Euro in den Ausbau des Tann-Werkes St. Pölten und möchte die Quoten der aus Niederösterreich bezogenen Schlachtkörper weiter ausbauen.

Der Fleischmarkt stagniert, ist im Bereich Schweinefleisch sogar rückläufig. Doch Spar ist überzeugt, mit einer nachhaltigen Strategie reüssieren zu können: das AMA Gütesiegel ist eine Selbstverständlichkeit, zusätzliche Assets sind Regionalität, Tierwohl und innovative Produkte. "Essbare Ethik statt industrielle Effizienz", nennt das der Geschäftsführer der Spar-Zentrale St. Pölten, Alois Huber, anlässlich der Grundsteinlegung für den Ausbau des hiesigen Tann-Fleischwerks.

Die starke Expansion von Spar in Ostösterreich, das Bekenntnis zu 100 Prozent heimischer Qualität und die gute Entwicklung bei Produktinnovationen haben das bestehende Fleischwerk an seine Kapazitätsgrenzen gebracht. Deshalb wird der Betrieb mit einem Investitionsvolumen von 43 Millionen Euro innen und außen saniert, modernisiert und um rund 7.000 auf 17.000m² erweitert. Damit werden auch 100 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.  „Mit dieser Investition sichert Spar die Versorgung der Spar-, Eurospar- und Interspar-Märkte in Ostösterreich mit feinsten regionalen Fleischprodukten“, freut sich Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch.

"Das neue Tierwohlprogramm für Schweine und Rinder 'Tann schaut drauf' stellt eine tiergerechte Haltung sicher und liefert der regionalen Landwirtschaft neue Perspektiven", ist Helmut Gattringer, Geschäftsführer von Tann St. Pölten überzeugt. Schon jetzt kommen große Kontingente aus Niederösterreich, etwa von der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf, die Quoten sollen in den nächsten Jahren weiter steigen.

stats