Post AG/Kochabo: Kochabo mit neuem Logistikdi...
 
Post AG/Kochabo

Kochabo mit neuem Logistikdienstleister

-

Die Post-Tochter Systemlogistik übernimmt für das überaus erfolgreiche Start-Up-Unternehmen Kochabo ab sofort die gesamte Lagerlogistik.

Das Geschäftsmodell greift bestens: Fixfertige Rezepturen zu abonnieren und dafür auch gleichzeitig die dazugehörigen Lebensmittel geliefert zu bekommen. Michael Ströcks Idee boomt. Kein Wunder also, dass der Kochabo-Geschäftsführer bereits an Ausbaupläne für die Zukunft denkt. Sein ehrgeiziges Ziel: 10.000 zugestellte Lebensmittelpakete pro Woche bis zum Jahr 1015.

Ebenfalls klar ist, dass dieses Vorhaben eine effiziente Logistiklösung benötigt. Daher ist man seitens Kochabo diesbezüglich eine Stufe höher gestiegen und hat die Post-Tochter Systemlogistik mit ins Boot geholt. Ihre Aufgabe: Die Lebensmittel werden bei Systemlogistik frühmorgens angeliefert, am selben Tag nach dem Bestellungs-Eingang kommissioniert und in die Lebensmittelboxen verpackt. Ströck dazu: "Unser Anspruch ist es, Frischelogistik in Zukunft auch im e-Commerce nachhaltig zu institutionalisieren. Für einen solchen Service ist eine nachhaltige und hohe Logistikqualität Voraussetzung. Durch die Zusammenarbeit mit Systemlogistik heben wir diese Qualität nochmals auf eine höhere professionelle Stufe in Österreich.“

„Lebensmittel online zu bestellen ist eine junge Entwicklung mit großem Potenzial und auch mit großen Herausforderungen, was den gesamten Ablauf betrifft. Die reichen Erfahrungen von Systemlogistik – von der Lagerhaltung bis hin zur Lieferungsvorbereitung – haben den Ausschlag für diese Kooperation gegeben. Und ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit diesem Projekt sehr erfolgreich sein werden“, freut sich DI Peter Umundum, Post-Vorstand Paket & Logistik, über den Start der Zusammenarbeit.

stats