Kommentar: Direkt ins Herz
 
© Manstein Verlag / Sabine Klimpt

Wenn Sie der Meinung sind, wir leben in ausgesprochen bewegten Zeiten, dann werde ich Sie von diesem Gedanken nicht abbringen. Im Gegenteil, ich setze noch eines drauf.

Denn ab sofort darf ich mich an dieser prominenten Stelle mit meinem Editorial an Sie richten.  Mit September habe ich die Aufgabe der Chefredakteurin Ihres Stamm-Magazins von Michaela Schellner übernommen – ich kann Ihnen sagen, es ist mir eine wirklich große Ehre.

Habe ich bisher die Pulsschläge des Tourismus und der Hotellerie sowie der Gastronomie verfolgt, darf ich nun gemeinsam mit Ihnen in die Herzkammern des Handels blicken. Eine Branche, die durch Leidenschaft, Wettbewerb, Innovation und Zukunftsblick geprägt ist, Menschen, die nicht nur unsere Wirtschaft und Gesellschaft tragen, sondern auch für die tägliche Versorgung und die Grundausstattung in Krisenzeiten gewissenhaft und professionell Sorge getragen haben.

Ich sehe im Handel das Zentrum des Systems, das verzahnt in Wirtschaft, Produktion, Landwirtschaft, Industrie und Gesellschaft wirkt und seine Kraft in Altbewährtes wie Innovatives pumpt. Wir als führendes Fachmagazin für diese Branche wollen ernsthafte Entscheidungshilfe und sinnvolle Plattform gleichermaßen sein, die Sie begleitet, informiert, inspiriert, aber auch motivert.
„Denn nur, was man gerne tut, kann man (und der Gesellschaft) gut tun.“
Margaretha Jurik

Denn mein erklärtes Ziel ist es, Ihnen mit unseren bewährten Top-Fachartikeln, Interviews, Studien und Veranstaltungen Grundlagen zu bieten, die Sie in Ihrer Position und Ihrem Handeln brauchen. Dazu packen wir viel Lesevergnügen, den wichtigen Weitblick, auch hin und wieder Kritik, wenn angebracht, jedoch immer mit Augenmaß, den Blick fürs große Ganze. Das eine oder andere Mal werden wir Sie auch gerne überraschen, zum Schmunzeln verleiten oder einfach unterhalten. Denn nur, was man gerne tut, kann man (und der Gesellschaft) gut tun. Das gilt für Sie ebenso wie für uns.

Ich freue mich auf Sie, liebe Leser, Partner und Branchenbegleiter, auf das Vorausschauen und Nachdenken gemeinsamer Interessen. Die Leidenschaft mit Verantwortung ist es, die unsere Branche im Blut hat.
Und auch diese Ausgabe ist voll davon:  Über den Fleischverarbeiter Tönnies haben Sie wohl schon viel gelesen, doch das, was Stefan Pirker ab Seite 8 herausgefunden hat, sicher noch nicht. Einen spannenden Markenwechsel vom Dänischen Bettenlager zu Jysk hat Daniela Purer auf Seite 42 untersucht, Claudia Stückler hingegen führt ab Seite 48 die Fäden von Tourismus und Handel  zusammen. Auch Wirecard war lange in den Schlagzeilen, unser Karl Stiefel hat sich die Auswirkungen für den heimischen Handel angesehen und auf Seite 68 aufgeschrieben. Im Herzen des Magazins finden Sie die Jubiläumstrecke zum 50. Jubiläum von Interspar, Christina Grießer hat die vielen Geschichten des Unternehmens behutsam ab Seite 73 zusammengetragen. Ach, wissen Sie was, jede dieser unglaublichen 196 Seite ist Ihre geschätzte Aufmerksamkeit wert.

Viel Vergnügen wünscht
Margaretha Jurik
stats