Rewe International AG: Kundenbeirat für neue ...
 
Rewe International AG

Kundenbeirat für neue Impulse in Nachhaltigkeitsfragen

Rewe
© Rewe
© Rewe

Immer mehr Konsumenten setzen sich kritisch mit dem Angebot des Handels auseinander und stellen sich Fragen wie „Wie bio ist bio wirklich?“, „Warum installiert man nicht einfach auf jedem Supermarkt eine Photovoltaik-Anlage?“ oder „Wieso gibt es beim Gemüse immer noch Plastik-Sackerl?“. Die Rewe International AG ermöglicht durch die Schaffung eines Kundenbeirats 50 besonders interessierten Kundinnen und Kunden einen Blick hinter die Kulissen, stellt sich deren Fragen und greift die eingebrachten Themen in ihren Nachhaltigkeitsaktivitäten auf.

Im Kundenbeirat wird zweimal jährlich gemeinsam mit Vertretern der Rewe International AG an Nachhaltigkeitsthemen gearbeitet, die auch maßgeblich von den Mitgliedern bestimmt werden. Außerdem werden alle Mitglieder des Kundenbeirates zum traditionell jährlich im September stattfindenden Stakeholderforum eingeladen.

„Vom Kundenbeirat erwarten wir uns neue Impulse für unsere laufende Nachhaltigkeits-Arbeit. Mit Experten und NGO-Vertretern stehen wir schon immer in laufendem Kontakt, um uns fachlich zu orientieren. Die Kunden-Sicht ist aber eine ganz entscheidende weitere Komponente, die wir nun durch einen direkten, institutionalisierten Austausch noch stärker einbeziehen werden“, erläutert Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG die Ziele.

Bewerbungen können von Kunden der Handelsfirmen Billa, Merkur, Penny und Bipa noch bis 31. Mai an die Nachhaltigkeits-Abteilung der Rewe International AG gerichtet werden: nachhaltigkeit@rewe-group.at.

stats