Etron: Last-Minute-Käufe bei Registrierkassen
 
Etron

Last-Minute-Käufe bei Registrierkassen

Etron
Markus Zoglauer, Geschäftsführer von Etron, dem österreichischen Registrierkassenhersteller © Etron
Markus Zoglauer, Geschäftsführer von Etron, dem österreichischen Registrierkassenhersteller © Etron

Seit Anfang Jänner gilt die Registrierkassenpflicht, die Übergangsfrist läuft noch bis 1. Juli. Auch im Juni, also sehr knapp vor Ende der „Schonfrist“, gehen noch zahlreiche Bestellungen ein, meldet der österreichische Registrierkassenhersteller Etron.

„Viele Unternehmen haben offensichtlich zugewartet, ob nicht doch noch eine Entschärfung der Registrierkassenpflicht kommt und haben sich in der Zwischenzeit nicht oder zu wenig mit dem Thema auseinandergesetzt“, ist sich Markus Zoglauer, Geschäftsführer von Etron, sicher. „Diese Erleichterung ist nun da, aber sie betrifft erwartungsgemäß keine großen Unternehmen, sondern vor allem Vereine und Umsätze im Freien, die so genannte Kalte-Hände-Regelung.“

Unklare Zuständigkeiten und Unwissenheit

Registrierkassenexperte Zoglauer ist allerdings überrascht, dass sogar Großkonzerne mit bis zu hundert Eingabegeräten erst jetzt handeln. Er ortet das Problem bei den Zuständigkeiten in den Unternehmen: „Eine Abteilung spielt den Ball zur anderen, meist ist die Verantwortung nicht klar zwischen IT, Finanzen und Geschäftsführung aufgeteilt.“ Bei kleinen Unternehmen sieht er die Gründe in der Unwissenheit, dass man überhaupt unter die Registrierkassenpflicht fällt. „Zu den Barumsätzen zählen auch Kreditkarten- und Bankomatkartenzahlungen, das wird oft nicht bedacht“, geht der Experte ins Detail.

Bei einem Jahresumsatz von mehr als EUR 15.000 und Barumsätzen von über EUR 7.500 ist eine Registrierkasse vorgeschrieben. Ab Juli drohen Unternehmern bis zu 5.000 Euro Strafe, wobei bei einer eventuellen Finanzprüfung auch im Nachhinein festgestellt werden kann, ob die Registrierkasse zu spät in Betrieb genommen wurde oder nicht. „Viele denken bei einer Registrierkasse an ein kompliziertes Gerät und einen aufwändigen Ablauf“, so Markus Zoglauer. „Dabei gibt es sehr einfache Produkte, mit denen man schnell und trotzdem gesetzeskonform kassieren kann.“ Die Online-Registrierkasse „Etron onR“ ist bereits ab 19 Euro pro Monat erhältlich und in nur 5 Minuten eingerichtet.

Etron
stats