Nielsen: LEH legt umsatzmäßig um 1,9 Prozent ...
 
Nielsen

LEH legt umsatzmäßig um 1,9 Prozent zu

-

Die Verbrauchermärkte verzeichneten in den ersten 3 Quartalen 2009 sogar ein Plus von 5,1 Prozent.

Dieses Plus von 1,9 Prozent ist zudem ein reales Plus, da die durchschnittliche Inflationsrate im betreffenden Zeitraum 0,5 Prozent betrug. Die stärksten Zuwächse konnten laut Nielsen dabei die Verbrauchermärkte mit 5,1 Prozent erzielen, gefolgt von den Diskontern Hofer und LIdl mit einem Plus von 2,4 Prozent bzw. Supermärkten mit 2,3 Prozent. Rückläufig waren einmal mehr die Geschäfte unter 400 m2, nämlich um 6 Prozent.

Interessant ist die Betrachtung der von Nielsen regelmäßig erhobenen Warengruppen, hier wuchs der Bereich Food (exkl. Frische) im Markt LEH inkl. Hofer und Lidl in den ersten drei Quartalen um 1,1 Prozent, wobei hier den größten Teil des Zuwachses alkoholische und alkoholfreie Getränke, Tiefkühlkost und pikante Snacks verbuchen konnten.

Die Drogeriewaren legten um 5,3 Prozent zu, hauptsächlich getragen von den Bereichen Wäsche-/Textilpflege, Putzen/Reinigen, Heimtier und Mundpflege.

Generell fällt auf, dass sich weiterhin Eigenmarken dynamischer entwickeln als der Gesamtumsatz, getragen von vielen Innovationen. Stagnierend weiterhin der Bio-Anteil am Gesamtumsatz, nämlich 5 Prozent.
stats