Spar: Lehrlinge werden zu Fairtrade-Botschaft...
 
Spar

Lehrlinge werden zu Fairtrade-Botschaftern

Spar
Georg Kraft-Kinz (ganz links), Jörg Schielin (Mitte hinten mit Daumen nach oben), ganz rechts Hartwig Kirner und Alois Huber mit stolzen Spar-Lehrlingen als Fairtrade-Botschaftern. ©Spar
Georg Kraft-Kinz (ganz links), Jörg Schielin (Mitte hinten mit Daumen nach oben), ganz rechts Hartwig Kirner und Alois Huber mit stolzen Spar-Lehrlingen als Fairtrade-Botschaftern. ©Spar

90 Lehrlinge der Spar-Akademie Wien haben in den vergangenen Wochen ihre Ausbildung zu Fairtrade-Botschaftern absolviert und dabei alles rund um das Thema fairer Handel erfahren. Am 7. November bekamen die Jugendlichen die Urkunden überreicht und wurden für ihr Engagement geehrt.

Von der Idee des fairen Handels und der hohen Qualität der Produkte überzeugt, ist Spar seit 1999 Partner von Fairtrade. Diese Begeisterung will Österreichs größter Lehrlingsausbildner auch den Lehrlingen mit auf den Weg geben. Die Ausbildung an der Spar-Akademie-Wien bestand aus mehrstündigen Workshops, in denen die Jugendlichen von einem Fairtrade-Experten alles rund um den fairen Handel erfuhren – von der Idee und den Anfängen, über die Art und Weise wie Fairtrade genau funktioniert bis hin zur Sortimentsgestaltung. Neben dem theoretischen Teil beinhaltete die Ausbildung auch die Umsetzung des erworbenen Wissens in die Praxis. Beim Verkauf von fair gehandelten Rosen und Bananen konnten die Fairtrade-Botschafter ihr Können unter Beweis stellen.

Soziale Verantwortung



Soziale Verantwortung als ein zentraler Unternehmenswert soll sich im Projekt „Fairtrade-Botschafter“ widerspiegeln. „Kaffee, Kakao, Tee und Bananen sowie viele andere Produkte aus Afrika, Asien oder Lateinamerika gehören wie selbstverständlich zu unserem täglichen Leben. Daher muss es auch selbstverständlich sein, dass die Bauern und Plantagenarbeiter fair für ihre Arbeit entlohnt werden und menschenwürdige Arbeitsbedingungen herrschen“, sagte Alois Huber, Spar-Geschäftsführer für Wien und Niederösterreich, im Rahmen der Urkundenverleihung im Raiffeisen-Forum in Wien. Mit dabei waren neben Huber auch Hartwig Kirner, Geschäftsführer Fairtrade Österreich, Jörg Schielin, Leiter Spar-Akademie-Wien, Georg Kraft-Kinz, GD Stv. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien und Obmann des Vereins „Wirtschaft für Integration“ sowie der Vize-Obmann und Wiener Unternehmer Ali Rahimi.

Tolle Kooperation



„Die Anwesenheit der namhaften Vertreter aus den Bereichen Wirtschaft, Integration und fairem Handel ist eine ganz besondere Anerkennung des Engagements dieser jungen Leute. Diese tolle Kooperation ist ein schönes Zeichen für die Öffentlichkeit“, so Kirner. Kraft-Kinz freute sich, „dass diese weltoffene und weltverbindende Idee und Initiative der Spar-Lehrlinge als Fairtrade-Botschafter im Raiffeisen Haus gewürdigt werden kann.“

Mit rund 40 Produkten hat Spar vor mittlerweile 15 Jahren die Partnerschaft mit Fairtrade gestartet. Viele der Artikel habe Spar damals als erstes Unternehmen überhaupt nach Österreich gebracht, darunter Bananen und Rosen. Unter den mittlerweile bis zu 300 Artikeln im Sortiment sind 40 Spar-Eigenmarkenprodukte. Die Natur*pur Bio-Fairtrade-Bananen sind mit Abstand das am meisten verkaufte Produkt.
stats