Lidl: Flugimport-Stopp für Obst und Gemüse
 
Lidl

Flugimport-Stopp für Obst und Gemüse

Lidl Österreich

Lidl Österreich erteilt ein Flugverbot für Obst und Gemüse und will damit eine entscheidende Maßnahme gegen die Klimakrise setzen.

Lidl Österreich verzichtet ab sofort auf per Flugzeug importiertes Obst und Gemüse, da Flugtransporte für Lebensmittel Schätzungen zufolge im Vergleich zum Schiffs- und LKW-Transport rund 27 mal mehr klimawirksame Treibhausgase produzieren. „Als einer der größten Lebensmittelhändler in Österreich tragen wir Verantwortung gegenüber unserer Umwelt. Darum haben wir uns entschlossen, die gesamte Flugware bei unserem Obst und Gemüse aus den Regalen zu nehmen. Das betrifft vor allem exotische Waren und Produkte, auf die unsere Kunden beispielsweise auch zur Weihnachtszeit nicht verzichten wollten – wie Kiwanos, Pitayas, frische Feigen und Spargel“, erklärt Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich, die Maßnahme. „Unsere Kunden müssen sich aber keine Sorgen machen: Wir bieten natürlich auch weiterhin wöchentlich über 140 verschiedene Obst- und Gemüsesorten an“, beruhigt der Geschäftsführer.

Mit dieser Einschränkung will der Diskonter aber auch regionalen Produkten den Vorzug geben. Laut einer Aussendung stammt bereits jetzt knapp die Hälfte aller verkauften Lebensmittel von regionalen Betrieben. In Summe seien das pro Jahr über 350 Millionen Produkte.
stats