Lidl Österreich: Qualitäts-Offensive mit 400 ...
 
Lidl Österreich

Qualitäts-Offensive mit 400 neuen Produkten

Ludwig Schedl
Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich
Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich

Im Geschäftsjahr 2020/21 ist Lidl Österreich um sieben Prozent auf einen Netto-Umsatz von 1,47 Milliarden Euro gewachsen.

Hard Discount war gestern. Das aktuelle Geschäftsmodell von Lidl Österreich bezeichnet Alessandro Wolf, seit 1. Dezember 2019 Vorsitzender der Geschäftsleitung, als Smart Discount. Sprich Lidl hat sich zum Ziel gesetzt, als Haupteinkaufsstätte für den regelmäßigen Familieneinkauf zu fungieren. Um dies zu erreichen, wurde das Standardsortiment um 400, vor allem Frische- und Bio-Produkte, auf nunmehr 2.000 Artikel aufgestockt, von den rund 20 Prozent Markenartikel sind. Hinzu kommen rund 5.000 Aktionsartikel pro Jahr. 

Vor allem die Bio- und Frischebereiche hat Lidl Österreich stark ausgebaut.
Ludwig Schedl
Vor allem die Bio- und Frischebereiche hat Lidl Österreich stark ausgebaut.
Ein weiterer Teil dieser Qualitäts-Offensive ist die Umstellung der aktuell 252 Standorte in Österreich auf das neue Filialkonzept. 80 davon wurden bereits im letzten Geschäftsjahr realisiert, im heurigen sind weitere 100 dran, sodass ab Mitte 2023 das gesamte Filialnetz umgestellt sein wird. Das Gesamtinvestment für dieses Projekt beziffert Lidl Österreich mit 100 Millionen Euro.

Dass Lidl in den nächsten Jahren in Österreich - und hier vor allem in der Ostregion - noch viel vor hat, beweist etwa das neue Lager in Großebersdorf (NÖ). Es ist bereits in Betrieb und wird im Mai 2021 das Lager in Müllendorf (Bgld.) komplett ersetzen. Großebersdorf beliefert aktuell rund 100 Filialen, ist aber ausgelegt auf 170 bis 180 Standorte.

Expansiv war Lidl Österreich im vergangenen Geschäftsjahr (1. März 2020 bis 28. Februar 2021) auch bei den Mitarbeitern, deren Anzahl sich um 500 auf nunmehr 5.500 erhöhte. Umsatzmäßig gab es ein Plus von sieben Prozent auf 1,47 Milliarden Euro netto. Der Marktanteil im österreichischen LEH blieb damit laut Alessandro Wolf stabil bei rund sechs Prozent.

Im Käsebereich hat Lidl Österreich ein Spezialitäten-Regal mit rund 20 Produkten eingerichtet. Nun folgt ein solches auch im Wurstbereich.
CASH/Stefan Pirker
Im Käsebereich hat Lidl Österreich ein Spezialitäten-Regal mit rund 20 Produkten eingerichtet. Nun folgt ein solches auch im Wurstbereich.





stats