Lidl Österreich : Raus aus der Abhängigkeit
 
Lidl Österreich
Mittels Wärmepumpen werden Lidl Österreich Filialen beheizt und gekühlt.
Mittels Wärmepumpen werden Lidl Österreich Filialen beheizt und gekühlt.

Die Energiewende ist beim Diskonter Lidl Österreich voll im Gange: neben Photovoltaik-Anlagen forciert das Unternehmen seit Jahren auch die Heizung und Kühlung seiner Filialen mittels Wärmepumpen.

Gas als Energieträger ist spätestens seit Beginn des Ukraine-Krieges ein umstrittenes Thema. Nicht nur Konsumenten, auch die Branche sieht sich mit der Frage konfrontiert: Was passiert im Herbst? Um aus der Abhängigkeit von Gas als Energieträger in großen Schritten herauszukommen, feilt der Diskonter bereits seit der Jahrtausendwende an seiner Energie-Offensive. Seit dem Jahr 2000 kühlt und beheizt Lidl Österreich fast alle seiner über 250 Filialen mit ressourcenschonender Wärmepumpentechnologie. Im kommenden Jahr soll dann auch das letzte Logistikzentrum in Laakirchen auf die alternativen Energiequellen umgestellt werden.

Auch der Strom für die heimischen Lidl-Standorte ist zu 100 Prozent österreichischer Grünstrom: "Wir forcieren bereits seit Jahren den Ausbau von erneuerbaren Energien, nicht erst seit der aktuellen Krise. Es gibt nur noch wenige Lidl-Standorte, an denen Gas zum Einsatz kommt. Damit leisten wir unseren Beitrag zur Energiewende in Österreich und setzen einen weiteren wichtigen Schritt zur Unabhängigkeit von fossilem Öl und Gas", so Hannes Teschl, Geschäftsführer Zentralbereiche bei Lidl Österreich.
stats