Lidl: Lidl Österreich setzt Spatenstich für d...
 
Lidl

Lidl Österreich setzt Spatenstich für drittes Logistikzentrum

Lidl
Beim Startschuss für das neue Regionallager standen der steirische Landeshauptmann Franz Voves (2. v.r.) sowie der Bürgermeister von Wundschuh, Karl Brodschneider (l.), dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung von Lidl Österreich, Alexander Deopito (2. v.l.) und Alexander Thurn (Geschäftsleiter Zentrale Dienste Lidl Österreich), zur Seite. © Lidl
Beim Startschuss für das neue Regionallager standen der steirische Landeshauptmann Franz Voves (2. v.r.) sowie der Bürgermeister von Wundschuh, Karl Brodschneider (l.), dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung von Lidl Österreich, Alexander Deopito (2. v.l.) und Alexander Thurn (Geschäftsleiter Zentrale Dienste Lidl Österreich), zur Seite. © Lidl

In der Gemeinde Wundschuh, südlich von Graz, errichtet Lidl sein drittes Logistikzentrum auf österreichischem Boden.

Das kontinuierliche Umsatzwachstum und die steigende Kundenfrequenz machen laut Lidl neben den Niederlassungen in Laakirchen (OÖ) und Müllendorf (Bgld.) ein drittes Logistikzentrum notwendig. Die Ressourcen im neuen Zentrallager sollen außerdem die Basis für eine Erweiterung des Filialnetzes sein. Lidl Österreich investiert in das Projekt knapp 60 Millionen Euro. Bis zu 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden im neuen Logistikzentrum beschäftigt sein.

Das hochtechnisierte Lager auf dem rund 100.000 Quadratmeter großen Grundstück im Süden von Graz wird 37.000 Quadratmetern Lagerfläche umfassen und Platz für rund 18.000 Paletten bieten. Im Vollbetrieb werden in der neuen Niederlassung pro Monat etwa 70.000 Paletten bewegt. Die Fertigstellung des neuen Lagers ist für Herbst 2015 geplant. Von Wundschuh aus werden künftig rund 60 Filialen in der Steiermark, in Kärnten und im Südburgenland beliefert. Durch das neue Regionallager in Wundschuh werden laut Lidl knapp zwei Millionen LKW-Kilometer pro Jahr eingespart.



-
stats