Lidl/Delhaize: Lidl schnappt sich Ahold-Stand...
 
Lidl/Delhaize

Lidl schnappt sich Ahold-Standorte

Albert Heijn
Albert Heijn muss in Belgien acht Märkte abgeben. © Albert Heijn
Albert Heijn muss in Belgien acht Märkte abgeben. © Albert Heijn

Lidl Belgien übernimmt von Ahold Delhaize drei Albert Heijn-Standorte sowie ein Bauprojekt.

Im Rahmen der Fusion von Ahold und Delhaize muss sich der niederländische Händler von acht Märkten in Belgien trennen. Hier hatten die Kartellbehörden Wettbewerbsbedenken geäußert. Wie nun bekannt wurde, übernimmt der deutsche Diskonter Lidl drei Flächen in Leuven, Oudenaarde und Turnhout sowie ein noch unvollendetes Bauprojekt. Der Neckarsulmer Diskonter ist in Belgien derzeit mit rund 300 Filialen vertreten und wird die Flächen schnellstmöglich ins Netz integrieren.

Zwei weitere Flächen aus dem Portfolio gehen an den niederländischen Händler Tanger. Bis zur Erfüllung aller Auflagen müssen Albert Heijn- und Delhaize-Märkte weiter separat geführt werden. Nach den Plänen von Ahold soll die Übertragung der Märkte aber in drei Monaten abgeschlossen sein. 

Ahold und Delhaize operieren seit Sommer 2016 zusammen. Formal hatte die niederländische Ahold den belgischen Rivalen Delhaize für über 9 Mrd. Euro gekauft und bezahlte mit eigenen Aktien. Die so entstandene Koninklijke Ahold Delhaize N.V. mit Sitz in Zaandam umfasst 6.500 Standorte in zehn Ländern. Den addierten Nettoumsatz fürs laufende Jahr schätzt das Unternehmen auf 63 Mrd. Euro.
stats