Lidl/MPreis/Hofer (Update 3.4.): Schutzmasken...
 
Lidl Österreich
Lidl-Mitarbeiter werden ab sofort zusätzlich zu Masken und Handschuhen auch Schutz-Visiere tragen müssen.
Lidl-Mitarbeiter werden ab sofort zusätzlich zu Masken und Handschuhen auch Schutz-Visiere tragen müssen.

Erste Lebensmitteleinzelhändler setzen die von der Bundesregierung verordneten Maßnahmen bereits mit 1. April um, auch wenn die Verordnung erst mit 6. April in Kraft tritt.

"Ab morgen werden wir an Kunden, die keinen eigenen Mundschutz haben, erste MNS-Masken verteilen. Diese Erst-Mengen sind noch relativ gering und werden schnell vergriffen sein. Kunden, die keine Maske haben, dürfen natürlich trotzdem bei uns einkaufen. Die verfügbaren Mengen an Masken werden bis Freitag deutlich steigen. Pro Kunde gibt es eine Maske, die bis auf Weiteres kostenlos ist. Die Masken sollen öfter verwendet und nicht weggeworfen werden, ansonsten wird es innerhalb kürzester Zeit zu weiteren Engpässen kommen“, sagt Alessandro Wolf, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Lidl Österreich.

Ab morgen stehen den Kunden außerdem Einweghandschuhe zur Verfügung, die bei der Ausgabe der Einkaufswägen mitgenommen werden können. Nächste Woche will der Diskonter auch Desinfektionsmittel zur selbstständigen Desinfektion der Einkaufswägen bereitstellen. In einer Unternehmensaussendung heißt es zudem, dass alle kritischen Kontaktpunkte in den Filialen bereits seit Wochen regelmäßig desinfiziert werden und beispielsweise auch frisch gebackenes Brot abgepackt angeboten wird. Neu ist außerdem, dass die Lidl-Mitarbeiter ab sofort zusätzlich zu Masken und Handschuhen Schutz-Visiere tragen müssen. 
Lidl: Einkauf nur noch mit Einkaufswagen (Update 3.4.)
Lidl will die Anzahl an Kunden pro Filiale eingrenzen und legt fest, dass die Filiale nur mehr mit Einkaufswagen betreten werden darf. Neben der Begrenzung der Kundenanzahl in der Filiale soll damit auch das Abstandhalten in den Gängen für die Kunden einfacher einzuhalten sein. Die verfügbaren Einkaufswägen werden anhand der Filialgröße über einen Schlüssel berechnet. Alle anderen Einkaufswägen, die über die definierte Anzahl hinausgehen, werden abgesperrt

MPreis (Update 1.4.)

Die Tiroler Supermarktkette nimmt die neuen Maßnahmen der Regierung ebenfalls sehr ernst. Während die Mitarbeiter bereits seit letzter Woche mit Schutzmasken ausgestattet werden, begann nun mit 1. April auch hier erste Verteilung an die Kunden. Am Vortag sei die erste Lieferung mit Mund-Nasenschutzmasken bei dem Händler bereits eingetroffen. Dennoch sieht MPreis in der Beschaffung der Masken und angesichts der hohen Nachfrage eine große Herausforderung. Pro Person wird deshalb nur eine Maske ausgegeben und es wird ersucht die Masken mehrmals bzw. möglichst oft zu benutzen. Auch auf die Möglichkeit selbst genähte Masken zu verwenden, verweist das Unternehmen.

Hofer (Update 1.4.)

Währenddessen hat Hofer alle seine über 500 Filialen mit Handdesinfektions-Spendern ausgestattet, die den Kunden frei zugänglich zur Verfügung stehen. Damit möchte man dem Risiko einer Ansteckung zusätzlich entgegen wirken. Der Aufforderung der Bundesregierung für alle Mitarbeiter und Kunden Mund-Nasen-Schutzmasken verfügbar zu haben, wird man ebenfalls nachkommen, kündigte der Diskonter bereits an.
stats