Macy's: US-Kaufhauskette schließt 125 Standor...
 
Macy's

US-Kaufhauskette schließt 125 Standorte

Macy's

Radikaler Sanierungsplan sieht weiters die Entlassung von rund 2.000 Mitarbeitern in unterschiedlichen Unternehmensbereichen in den nächsten drei Jahren vor.

Am 4. Februar 2020 kündigte Jeff Gennette, Vorstandschef der traditionsreichen US-amerikanischen Kaufhauskette Macy's, eine weitere Optimierung des Standortnetzes an. Davon verspricht man sich ab dem Jahr 2022 Bruttoeinsparungen in der Höhe von jährlich 1,5 Milliarden US-Dollar. Konkret werden in den nächsten drei Jahren 125 Filialen dicht gemacht, darin inkludiert sind jene 30 Standorte, die sich bereits jetzt im Schließungprozess befinden. Aktuell betreibt das Unternehmen rund 680 Kaufhäuser unter den Marken Macy's and Bloomingdale's.

Neues Shopformat

Gleichzeitig kündigte Gennette Expansionsschritte an. Dazu zählt etwa der Ausbau des Onlinehandels über die Website Macys.com. Zudem wagt man sich an die Etablierung eines neuen, kleineren Shopformats namens Market by Macy's. Mit diesem adressiert man nicht die großen Shopping-Malls, sondern eher Fachmarktzentren. Die Kernkompetenz von Market by Macy's sollen lokale Produkte etwa aus dem Bereich Lebensmittel und Getränke sein, kombiniert mit einem starken Eventprogramm in den Shops. Die erste Market-by-Macy's-Filiale eröffnet am 6. Februar 2020 in Dallas im Bundesstaat Texas.
stats