Rewe International: Marcel Haraszti skizziert...
 
Rewe International

Marcel Haraszti skizziert seinen Ausblick

Markus Wache
Marcel Haraszti: „Ich stehe für einen höflichen und fairen Umgang mit Mitbewerbern.“ © Markus Wache
Marcel Haraszti: „Ich stehe für einen höflichen und fairen Umgang mit Mitbewerbern.“ © Markus Wache

Seit 1. Juni ist Marcel Haraszti Bereichsvorstand Lebensmittelhandel Österreich der Rewe International AG. Heute schilderte er im Rahmen eines Pressefrühstücks seine Sichtweise für die erfolgreiche Führung der Handelsfirmen.

Für den im September 1975 in Österreich geborenen Marcel Haraszti ist mit 1. Juni der nächste Schritt in die Top-Ebene des Konzerns geschafft. Er verantwortet als Bereichsvorstand seither das Geschäft mit dem Lebensmittelhandel in Österreich bzw. die Handelsfirmen Billa, Merkur, Bipa und Adeg sowie die operative Expansion. Haraszti ist jedoch bereits seit Oktober des Vorjahres, von der Rewe Süd (Bayern) kommend, in der Rewe International tätig. Er übernahm damals den Vorsitz der Bipa-Geschäftsführung und stellte das Management mit CEO GF Erich Riegler, Michael Paterno und Thomas Lichtblau neu auf. Im April 2018, wenn der jetzt amtierende Vorstandsvorsitzende der Rewe International Frank Hensel nach Vertragsende den Konzern verlassen wird, dann wird Haraszti u. a. auch die Bereiche Strategie, Nachhaltigkeit, Unternehmenskommunikation, den RG Verlag sowie auch den Zentraleinkauf übernehmen. Die gravierenden Veränderungen in Letzterem sieht er als sehr positiv. Der Zentraleinkauf 1 bzw. 2 wird in Ware 1 und Ware 2 unbenannt und steht unter Führung von Alfred Propst und dem jetzigen Billa-Vorstand Josef Siess. Dort werden jeweils sowohl der reine Einkauf als auch das Category Management für alle Handelsfirmen gepoolt. Haraszti betont, dass Einkaufs- und Sortimentsentscheidungen immer im Hinblick auf den Markenkern einer Handelsfirma getroffen werden. Diese einkaufsseitigen Veränderungen laufen so wie alle anderen Prozesserneuerungen unter dem internen Arbeitstitel „Rapid“, was punktgenau trifft, worum es der Rewe International für die Zukunft geht. „Wir müssen schneller und einfacher werden.“ Nur so könne man in der Zeit des Wandels als Marktführer auch weiterhin den Takt angeben, was das klare Ziel von Haraszti ist. Ebenso klar ist ein weiteres, nämlich so nah wie möglich am Kunden zu sein, weshalb die Teams und Mitarbeiter eine ausschlaggebende Rolle am Erfolgsweg spielen.

Wie der seit 2001 für die Rewe Group tätige Spitzenmanager einzelne Entwicklungen in den verschiedensten Bereichen sieht, ist auszugsweise im Folgenden zusammengefasst:

Hybridmodelle: Auf den gesellschaftlichen Wandel, die veränderten Konsumbedürfnisse und die Veränderungen am Markt selbst wird man nicht mehr mit Standardfilialen reagieren (können). Die Aufgaben sind, flexibel mit Formaten, Standortauswahl, Technologien usw. umzugehen.
Mitarbeiter: Unternehmertum von Markt-/Filialleitern forcieren. Sie haben das Ohr am Kunden und sollen mehr Verantwortung übernehmen. Technologie/online: Sehr viele Dinge werden gehypt. Aber man muss damit verantwortungsvoll und vernünftig umgehen und darf sich nicht zu schnell davon begeistern lassen.
Geld verdienen mit dem Onlinegeschäft: „Hätten wir damals bei der Feinkost nur daran gedacht, ob sich das rechnet, hätten wir heute keine.“ Das gilt auch für das Onlinegeschäft.
Eigenmarken: Es gibt kein konzeptionelles Ziel, den Anteil zu erhöhen. Es gibt aber in allen Bereichen noch viel Potenzial.
Landwirtschaft: „Wir gehen langfristige, innovative Kooperationen ein, es gibt ein vertrauensvolles Verhältnis. Wir werden noch intensivere Gespräche führen, es gibt noch viel Potenzial für innovative Handelslösungen.“
Diskonter: Es ist gut, dass es sie gibt, weil von ihnen Impulse kommen – natürlich auch von Penny – weshalb wir uns als Vollsortimenter weiterentwickeln müssen.
Regionalität/Nahversorgung: „Ist mir extrem wichtig. Wir sind DER Nahversorger und müssen es auch bleiben.“ 
Expansion: Ist für alle Handelsfirmen, auch für Adeg und AGM, ein Thema. „Adeg und AGM bereiten uns Freude.“ Merkur Kompakt möchte man pushen.
stats