Mastercard: Mastercard: Übernahme von VocaLin...
 
Mastercard

Mastercard: Übernahme von VocaLink durch Aufsichtsbehörde genehmigt

Mastercard
© Mastercard
© Mastercard

Im Juli 2016 kaufte Mastercard 92,4 Prozent des britischen Zahlungsdienstleisters VocaLink. Nun ist die Übernahme unter Dach und Fach.

Mastercard hat vor rund einem dreiviertel Jahr die Übernahme von 92,4 Prozent des Zahlungsdienstleisters VocaLink bekanntgegeben - CASH hat damals darüber berichtet. Nun wurde der Kauf auch durch die britische Finanzmarkt- und Wettbewerbs-Behörde bestätigt. Ein Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Woche erwartet.

Mit der Technologie von VocaLink können unter anderem im Vereinigten Königreich, Singapur oder Thailand schnelle Zahlungen erfolgen. Auch der Markt in den USA soll noch dieses Jahr in Angriff genommen werden. Als Zahlungspartner von Banken, Unternehmen und Regierungen bietet man eine Plattform, um Zahlungen abwickeln zu können. So werden 90 Prozent der Gehälter im Vereinigten Königreich mittels VocaLink überwiesen. VocaLink führte den FAST-Service in Singapur ein und bearbeitet den Großteil der automatisierten Zahlungen in Schweden.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft des Bezahlens in der Vielfalt der Möglichkeiten liegt“, sagte Michael Miebach, CPO von Mastercard. „Die Ergänzung unseres Kartennetzwerks um bankkontobasierte Zahlungen erweitert das, was wir tun können und wie wir es tun können. Gemeinsam mit VocaLink werden wir der Partner für alle Zahlungsbedürfnisse von Unternehmen, Regierungen und Verbrauchern sein.“
stats