McDonald´s: McDonald’s hat 12.000 Rinderhalte...
 
McDonald´s

McDonald’s hat 12.000 Rinderhalter unter Vertrag

McDonald´s
Starke Partnerschaft (v. l.): Andreas Schmidlechner, Managing Director von McDonald’s Österreich mit Andreas und Stefan Lindner, die den Schörgerhof in Oberndorf als M-Rind Betrieb führen. © McDonald´s
Starke Partnerschaft (v. l.): Andreas Schmidlechner, Managing Director von McDonald’s Österreich mit Andreas und Stefan Lindner, die den Schörgerhof in Oberndorf als M-Rind Betrieb führen. © McDonald´s

Das "M-Rind-Programm" von McDonald’s Österreich wächst weiter: 12.000 heimische Rinderbauern liefern mittlerweile an die Fast-Food-Kette.

Im M-Rind Programm sind rund 500 Betriebe mehr als noch im Jahr davor. Bis zu 20 Cent mehr pro kg bzw. 100 Euro je Schlachtkuh erhalten Bauern, die mit ihrem Betrieb am M-Rind-Programm teilnehmen. Vor zwölf Jahren wurde es zur Qualitätssicherung bei Rindfleisch von McDonald’s Österreich in Kooperation mit der ARGE Rind und OSI Food Solutions gegründet.

McDonald’s ist heute bereits der größte Abnehmer für heimisches Rindfleisch: „McDonald’s Österreich setzt auf starke regionale Partner unter den heimischen Landwirten. Wir beziehen unsere Zutaten von rund 40.000 Betrieben in ganz Österreich und sind damit der größte Gastronomie-Partner der österreichischen Landwirtschaft. Für unsere Burger gilt ausschließlich: 100 Prozent heimische Rindfleisch-Qualität“, erklärt Andreas Schmidlechner, Managing Director von McDonald’s Österreich.

Auch 2017 soll das Programm weiter ausgebaut werden. Voraussetzung für die Teilnahme am M-Rind-Programm sei die Mitgliedschaft beim Tiergesundheitsdienst (TGD) und die Vermarktung über die Erzeugergemeinschaften der ARGE Rind. M-Rinder werden in neun österreichischen Betrieben geschlachtet, zerlegt werden sie von OSI Food Solutions in Enns.

McDonald’s Österreich betreibt aktuell 195 Restaurants und beschäftigt 9.600 Mitarbeiter. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Umsatz von 576 Mio. Euro. 
stats