Meinl am Graben: Von Schließung keine Rede
 
Meinl am Graben

Von Schließung keine Rede

Johannes Brunnbauer
Udo Kaubek, Meinl am Graben
Udo Kaubek, Meinl am Graben

Udo Kaubek, Geschäftsführer von Meinl am Graben, kann über die kolportierten Gerüchte nur milde lächeln. Im Gespräch mit CASH meinte er: "Das ist doch bitte nichts Neues, seit Jahrzehnten sperren wir permanent zu und uns gibts immer noch." Nur jetzt sei das ehrwürdige Geschäft halt in die Jahre gekommen und gehöre dringend renoviert. Da neben der Kühlung und den Technikleitungen auch die Böden erneuert werden, sei die dreimonatige Schließung notwendig. "Aber", so Kaubek, "wir sperren danach sicher wieder auf."
stats