Rewe International: Merkur bietet Milch aus A...
 
Rewe International

Merkur bietet Milch aus Automaten

Merkur Warenhandels AG / Robert Harson
Die Milchautomaten werden momentan als Pilotprojekt in zwei Merkur-Märkten getestet. © Merkur Warenhandels AG / Robert Harson
Die Milchautomaten werden momentan als Pilotprojekt in zwei Merkur-Märkten getestet. © Merkur Warenhandels AG / Robert Harson

Die Pilotprojekte finden in den Merkur-Märkten in der Marktgasse in Wiener Neustadt und in der Johann Steinböck-Straße in Brunn am Gebirge statt.

Die Idee, pasteurisierte Vollmilch frisch vom Bauern im Selbstbedienungsautomaten anzubieten, stammt von Landwirt Richard Pichler aus dem niederösterreichischen Lichtenegg. Gemeinsam mit Merkur konnte er das Projekt unter der regionalen Dacheigenmarke „Da komm ich her“ nun in den zwei niederösterreichischen Märkten umsetzen.

Die Milchautomaten bestehen im Wesentlichen aus je einem mobilen 200-Liter-Tank, der zugleich der Automat ist. Darin befindet sich die Abendmilch von Pichlers Hof, die für 20 Sekunden zwischen 72,5 und 75 °C pasteurisiert, auf 4 °C abgekühlt und dann trinkfertig frühmorgens in die Märkte gebracht wird. Zum Abfüllen der gewünschten Menge können Kundinnen und Kunden entweder eine kleine Milchkanne benützen oder passende Flaschen, die einmal gekauft und wiederverwendet werden. Bezahlt wird an einem selbsterklärenden Terminal mit Münzen, Scheinen oder kontaktlos per Karte. Pro Liter kostet die Milch 1,30 Euro, die Glasflasche per Stück 1 Euro.
stats