Metro: Metro spaltet sich in Ceconomy und Met...
 
Metro

Metro spaltet sich in Ceconomy und Metro auf

Metro
Metro bleibt Metro, aber alles wird anders. Die Umstrukturierung kostet 100 Mio. Euro. © Metro
Metro bleibt Metro, aber alles wird anders. Die Umstrukturierung kostet 100 Mio. Euro. © Metro

Der Handelskonzern Metro gibt weitere Details zur geplanten Aufspaltung bekannt: Die Lebensmittelsparte mit Metro C+C und Real soll als Metro AG firmieren. Das Elektronikgeschäft nennt sich künftig Ceconomy.

Die bisherige Metro AG wird als künftige Ceconomy für das Elektronikgeschäft mit den Händlern Media Markt, Saturn sowie dem Onlinehändler Redcoon weiterbestehen. Der Großhandels- und Lebensmittelbereich wird abgespalten und firmiert unter Metro AG. Ceconomy werde künftig 10 Prozent an der Metro AG halten, heißt es. Damit sei aber "keine unternehmerische Rolle bei der künftigen Metro AG verbunden".

Beide Unternehmen erfüllen die Kriterien für eine Notierung im MDax, dem Index der mittelgroßen Werte, so der Konzern. Die Aktien der Metro AG sollen in Frankfurt und Luxemburg notiert werden. Aktionäre der Metro-Aktie werden Ceconomy-Aktionäre und erhalten eine Aktie der neuen Metro AG. Metro-Chef Olaf Koch stellt den Investoren in den kommenden Wochen in einer Road-Show die Wachstumsstrategien der beiden Unternehmen vor.

Die Kosten für die Aufspaltung bezifferte Metro auf rund 100 Millionen Euro. Zum 30. September waren bereits rund 24 Mio. Euro aufgelaufen, schreibt der Vorstand Olaf Koch in seinem Spaltungsbericht. Von der Aufteilung erhofft sich der Konzern mehr Schlagkraft für beide Unternehmensteile. Die Hauptversammlung soll die Pläne des Managements Anfang Februar absegnen, die Aufspaltung soll dann Mitte 2017 erfolgen.

Auch die Führungsriege der neuen Gesellschaften ist nunmehr bekannt: Pieter Haas soll Vorstand der Ceconomy werden. Der bisherige Metro-Finanzvorstand Mark Freese und Dieter Haag Molkenteller (Recht) sollen das Führungstrio vervollständigen. Aufsichtsrat soll Jürgen Fitschen werden. Der Elektronik-Bereich verzeichnet aktuell 22 Mrd. Euro Umsatz. Haas ist sich sicher: "Unsere besten Jahre kommen noch".

Metro-Chef Olaf Koch wird künftig Vorstand der neu formierten Metro AG. An seiner Seite sollen Pieter Boone als COO, Heiko Hutmacher als Personalchef und Christian Baier als CFO berufen werden. Chef des Aufsichtsrat soll Jürgen B. Steinemann werden. 
stats